Sauberes Wasser

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.
Antworten
MichiG
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 17
Registriert: Do 21. Mär 2019, 16:06

Sauberes Wasser

Beitrag von MichiG »

Das Wasser aus unseren Leitungen wird von Jahr zu Jahr gefühlt immer schlechter. Und das Schlimme ist: Schadstoffe wie Schwermetalle oder Medikamentenrückstände werden bei der Messung schlichtweg nicht berücksichtigt. Das wird mir langsam echt zum Albtraum. Ich denke deshalb ernsthaft über den Kauf einer Osmoseanlage nach. Welche Arten von Osmoseanlagen gibt es?

AggiSee
ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Mär 2019, 17:15

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von AggiSee »

Wer auf seine Gesundheit achtet, der stößt definitiv früher oder später auf das Thema Trinkwasseraufbereitung. Trinkwasser ist eben ein lebenswichtiger Bestandteil für uns, und es wäre natürlich ratsam, es so gut wie möglich von Schadstoffen zu befreien. Die Osmoseanlage ist eines der effektivsten Wasserfilteranlagen unserer Zeit. Schau dich dazu bestenfalls auf https://osmoseanlage-kaufen.de/ einmal um. Du kannst sie bei Amazon, eBay, Hornbach etc. kaufen.

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von Kaja »

Hallo MichiG,

nun liegt es an Deinen Gewohnheiten. Sprich Du trinkst wohl Leitungswasser.

Primär ist das Leitungswasser bei uns in der BRD sehr gut. Du kannst auf der HP Deiner Gemeinde / Stadt die Wasserparameter nachlesen. Was sagen die Ergebnisse?

Ich persönlich bevorzuge Mineralwasser "medium" - gerade Nachts "hänge ich an der Flasche".

Ich habe mich schlau gemacht bei einem regionalen Getränkehändler und der hat aufgrund der Mineralwasserparameter mit ein Wasser empfohlen.

In der Gegenprüfung spendiert dies mir / uns mein AG sowie sehr viele Kliniken!

Ich bin auch wirklich froh, dass dieses Mineralwasser in PET abgefüllt wird, weil ich wegen "CED-Rheuma" sehr oft keine Kraft und Motorik habe die Flaschen zu öffnen. Ich muss Flaschenöffner benutzen und dies würde (ja - Friday for Future...) aber Glassplitter lösen welche mich schädigen würden!!!

Ein X-tes Küchengerät inkl. Reinigung, Wartung, div. Besorgung von Sauerstoff (oder was auch welchen) Patronen lehne ich aufgrund Platzmangel und Austausch und Beschaffung der Patronen mit Aufwand für mich leider ab!

Hinzu kommen die Abfüllgefäße mit großem Ausguß. Ich benötige nachts um so wenig wie möglich munter zu sein leider einen kleinen Ausguß - um die Flasche direkt anzusetzen um schnellstmöglich wieder in den Schlaf zu kommen. Aufschrauben - umschenken in ein Glas...trinken, zuschrauben, Flasche absetzen, Glas absetzen usw. erhöht bei mir den Aufwand und reduziert die Nachtruhe ungemein.

Viele Grüße

Kaja

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 911
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von Konrad »

Moin,
MichiG hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 14:05
Das Wasser aus unseren Leitungen wird von Jahr zu Jahr gefühlt immer schlechter.
Blöde Frage, aber woran merkst Du das? Am Kaffee, beim Duschen, ...?
MichiG hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 14:05
Und das Schlimme ist: Schadstoffe wie Schwermetalle oder Medikamentenrückstände werden bei der Messung schlichtweg nicht berücksichtigt. Das wird mir langsam echt zum Albtraum. Ich denke deshalb ernsthaft über den Kauf einer Osmoseanlage nach. Welche Arten von Osmoseanlagen gibt es?
Das war doch rauskopiert aus einer Werbeanzeige für Osmoseanlagen, oder?

Fakt ist, dass das Trinkwasser das am besten kontrollierte Lebensmittel bei uns in Deutschland ist. Und da bleibt man nicht stehen, da die Kläranlagen um eine weitere Stufe aufgerüstet werden, um die Abwasser aufzuwerten, und somit für eine größere Wasserqualität der Flüsse zu sorgen. Das dient auch der Sicherung der zukünftigen Trinkwasserversorgung. Darauf werden wir, wenn man denn die Infoblätter der Kommunen auch liest, seit Jahren schon aufmerksam gemacht. Damit einhergehen werden erhöhte Kosten für uns Verbraucher, die ich gerne akzeptiere

Ich werde einen Teufel tun, und mir jetzt noch zusätzlich eine Chemiefabrik ins Haus setzen, die mir erst alles mögliche aus dem Trinkwasser rausfiltert, und dem ich anschließend noch Zeugs wieder zuführen muss, um nicht auf Dauer krank zu werden. Zudem müsste ich ja permanent überwachen (per Stick, was kann der testen?) ob am Ende am Wasserhahn etwas rauskommt, das mich möglichst optimal versorgt.

Meine persönliche Meinung: Überflüssiger teurer Blödsinn

LG Konrad
Timschal

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von Kaja »

Lieber Konrad,

danke für Deinen Beitrag - ich stimme Dir mit meiner persönlichen Meinung vollumfänglich bei!

Frohe Ostern,

Kaja

reinifant
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 14
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 10:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von reinifant »

Hallo! Um sicher zu gehen, kann man auch sein Leitungswasser bei kommerziellen Firmen auf alles überpfüfen lassen, das habe ich auch getan - einfach eine Probe einschicken. Das kostet zwar etwas, aber man hat dann ein besseres Gefühl. Viele Grüße...

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 911
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von Konrad »

Moin,
reinifant hat geschrieben:
Di 14. Apr 2020, 15:24
Hallo! Um sicher zu gehen, kann man auch sein Leitungswasser bei kommerziellen Firmen auf alles überprüfen lassen, das habe ich auch getan - einfach eine Probe einschicken. Das kostet zwar etwas, aber man hat dann ein besseres Gefühl.
Wieder Frage: Warum? Und was sind die Konsequenzen, wenn das Ergebnis nicht wie gewünscht sein sollte?

Es gibt auch Tests von Mineralwasser, die käuflich zu erwerben sind, die deutlich schlechter ausfallen als unser Trinkwasser. Da haste dann die Wahl zwischen Pest und Cholera

Macht Euch nicht kirre, unser Trinkwasser ist OK. Man kann dem auf Dauer eh nicht entkommen
Wer mit der Masche kommt: Mein Wasser ist das Beste überhaupt, will nur Euer Bestes: Eure Kohle

LG Konrad
Timschal

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von Kaja »

Hallo Michi,

ich kann Konrad nur weiter zustimmen.

Auf der HP Deiner Stadt / Gemeinde wirst Du auch die Wasserwerte finden können.

Beim Duschen, WC-Spülung, Geschirrspülmaschine, Blumen gießen, Wäsche waschen usw. wird das wohl kaum einen Beinbruch bedeuten, außer dem Kalkgehalt beim "Putzen".

Aber wenn Du bedenken beim Trinken Deines Wassers hast, dann kaufe doch einfach das Mineralwasser "DEINES VERTRAUENS" und trinke dieses.

Oder wie auch vorgeschlagen, sende eine Probe an ein Labor.

Grundsätzlich erschließt sich mir Dein Problem als Betroffener einer CED nicht mit dem Thema Leitungswasser? Wo ist da Dein Krankheitsansatz?

Viele Grüße

Kaja

AggiSee
ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Mär 2019, 17:15

Re: Sauberes Wasser

Beitrag von AggiSee »

MichiG hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 14:05
Das Wasser aus unseren Leitungen wird von Jahr zu Jahr gefühlt immer schlechter. Und das Schlimme ist: Schadstoffe wie Schwermetalle oder Medikamentenrückstände werden bei der Messung schlichtweg nicht berücksichtigt. Das wird mir langsam echt zum Albtraum. Ich denke deshalb ernsthaft über den Kauf einer Osmoseanlage nach. Welche Arten von Osmoseanlagen gibt es?
Ich persönlich nutze keine Osmoseanlage sondern einen Wasserionisierer. Ist auch super.

Antworten