Veganes Proteinpulver / Proteinshake

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.

Veganes Proteinpulver / Proteinshake

Beitragvon Scrubx » Mo 29. Jul 2019, 17:50

Hallo zusammen,

ich leide nun seit 2 Jahren an CU und bin auch durchweg in einem Schub (aber es geht mir schon deutlich besser als am Anfang, ich sage immer, dass es sich so anfühlt als ob 80-90% des Weges zur Remission geschafft sind. :) z.B. habe ich mit 50mg prednisolon angefangen und bin nun schon runter auf 2.5mg (pro tag) und der nächste Schritt wird dann 0mg sein).

Natürlich habe ich mich sehr intensiv mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt,
ergo ist mir bewusst, dass jeder Mensch verschieden ist und, dass man generell Ernährungsfragen oft nicht einfach beantworten kann (außer bei offensichtlichen Sachen wie z.B. Zucker).

Ich bin nun endlich wieder in einem Stadium wo ich mich traue raus ins Gym zu gehen, um aber wirklich effektiv zu trainieren braucht man auch eine passende Ernährung.
Es fällt mir relativ schwer auf genügend Protein pro Tag zu kommen, denn viele Proteinquellen sind für mich leider ein no-go (wie z.b. Quark, Milchprodukte, Bohnen, Nüsse).

Ergo war ich nun schon seit längerem nach einer guten und verträglichen Proteinquelle am suchen und bin dann hier auf dieses vegane Protein gestoßen: [Mod-Edit:Shoplink entfernt](Zutaten: https://i.imgur.com/U4XYfGL.png).

Ich habe es nun auch schon ein paar mal ausprobiert und es scheint mir relativ normal zu bekommen, ich sage spezifisch, dass es mir nur so scheint, da es (wie denke ich alle hier wissen) oft schwer ist zu sagen ob ich jetzt durch das Proteinpulver ein paar mehr Darmwinde produziert habe oder ob diese auch einfach ohne das Proteinpulver gekommen wären. Generell hab ich aber keine wirklich schlechten Auswirkungen (kein Blut, keinen Durchfall oder sonstiges).


Also was ist eure allgemeine Meinung zu diesem Proteinpulver, seht ihr in der Zutaten-liste irgendetwas was gar nicht geht?


Dies ist mein erster Post hier hoffe ich konnte mich RELATIV kurz fassen (da mir dies allgemein relativ schwer fällt haha).

Ich freue mich, dass ich mich endlich mit Leuten die das gleiche / ähnliche Laster haben austauschen kann.

PS: Wenn irgendwelche Fragen relevant sind, z.B. welche Medikamente ich nehme, dann werde ich dies natürlich nachführen.

Viele Grüße

Sebastian
Scrubx
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 17:39

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast