Seite 8 von 8

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: Mo 26. Aug 2019, 13:09
von Haya
bluedragon hat geschrieben:Im Schub vertragen viele Personen (Quelle: Bauchredner Nr. 122 3/2015 Ernährung - Seite 17 + 18):

1. Tee und Stilles Wasser
2. Weißbrot, Knäckebrot, Toast, Haferschleim, Reisschleim, Hirseflockenschleim
3. Traubenzucker, Honig, Salz, entfettete Gemüsebrühe
4. Passierte oder pürierte Gemüsesuppen
5. weich gedünstetes eventl. püriertes Gemüse (wie Möhren, Zucchini, Kohlrabi, Brokkoli, Blumenkohlröschen, Kürbis)
6. Fruchtgelee, Marmelade, Obstkompott, Banane, Babybeikostgläschen
7. Nudeln, weißer Reis, Kartoffeln, Kartoffelpüree
8. gekochter Fisch (z.B. Seelachs, Kabeljau, Scholle), fettarmen+gekochtes Fleisch (z.B. Geflügel ohne Haut)
9. Rührei
10. Magerquark, fettarmer Frischkäse, eventl. milder Naturjogurt
11. Magere Wurst- und Käseaufschnitt (z.B. gekochter Schinken, Geflügelaufschnitt, Käse bis 30 Prozent Fett)
12. Streichfette in kleinen Mengen
13. Pflanzenöle (wie Raps-, Soja- Maiskeim- und Olivenöl bzw. nach Verträglichkeit)

häufig unverträglich
- Hülsenfrüchte (z.B. Linsen)
- Gurkensalat
- frittierte Speisen
- Weißkohl
- fette Speisen
- Paprikagemüse
- Sauerkraut
- Rotkraut
- Süße und fette Backwaren
- Zwiebeln
- Wirsing
- Pommes Frites
- Hart gekochte Eier
- Bohnenkaffee
- Kohlsalat
- Mayonnaise
- Kartoffelsalat
- Geräuchertes
- Eisbein
- zu stark gewürzte Speisen
- Weißwein + Weißwein + Spirituosen + Bier
- Süßigkeiten
- Rohes Stein- und Kernobst
- Nüsse
- Sahne
- panierte Gebratenes
- Pilze
- Lauch
- Birnen
- Vollkornbrot
- Buttermilch
- Orangensaft
- Vollmilch
- Kartoffelklöße
- Schwarzer Tee
- Apfelsinen
- Honig
- Speiseeis
- Schimmelkäse
- Trockenfrüchte
- Tomaten
- Butter

aus einer anderen Quelle werde ich auch noch Infos posten - das war erstmal alles aus dem einen Bauchredner
Ich habe genau diese Erfahrung gemacht und finde den Beitrag wegweisend für die Ernährung im Schub. Vielleicht sollte man diese Liste irgendwo oben anpinnen? Fände ich sehr sinnvoll. Denn ich ernähren mich genauso so und stimme der Liste zu 99% zu! Ich würde nur oben als "gut verträglich" die Marmelade und Fruchtgelees rausnehmen. Das ist Zucker pur und ist absolut nichts für den akuten Schub. :!:

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: Mo 26. Aug 2019, 14:15
von Headway
Bei mir passt die Liste zum Beispiel gar nicht. Milchprodukte lasse ich eh schon wegen der Laktoseintoleranz weg, aber sowohl die verträglichen Lebensmittel als auch die unverträglichen Speisen decken sich bei mir vielleicht so um 40%. Rohmilchkäse gibt es bei mir auch absolut gar nicht wegen der Laktoseintoleranz. Ich vertrage im Schub komischerweise Pommes und Speiseeis besonders gut. Dafür vertrage ich allgemein keine Wurst. Also die CED hat einfach viele Gesichter.

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: Mo 26. Aug 2019, 17:43
von Ariana
Ich trau mich im Schub aktuell gar nicht an Kuchen, Kekse oder Eis ran. Einfach weil es mir zu heikel ist. Ist zwar schon echt schade, aber lieber geht's mir besser, als dass es sich verschlechtert. Ist manchmal gar nicht so einfach, wenn man unterwegs ist, was passendes zu finden.

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: So 6. Okt 2019, 14:26
von schnitzelmeyer
Haya hat geschrieben:
bluedragon hat geschrieben:Im Schub vertragen viele Personen (Quelle: Bauchredner Nr. 122 3/2015 Ernährung - Seite 17 + 18):

1. Tee und Stilles Wasser
2. Weißbrot, Knäckebrot, Toast, Haferschleim, Reisschleim, Hirseflockenschleim
3. Traubenzucker, Honig, Salz, entfettete Gemüsebrühe
4. Passierte oder pürierte Gemüsesuppen
5. weich gedünstetes eventl. püriertes Gemüse (wie Möhren, Zucchini, Kohlrabi, Brokkoli, Blumenkohlröschen, Kürbis)
6. Fruchtgelee, Marmelade, Obstkompott, Banane, Babybeikostgläschen
7. Nudeln, weißer Reis, Kartoffeln, Kartoffelpüree
8. gekochter Fisch (z.B. Seelachs, Kabeljau, Scholle), fettarmen+gekochtes Fleisch (z.B. Geflügel ohne Haut)
9. Rührei
10. Magerquark, fettarmer Frischkäse, eventl. milder Naturjogurt
11. Magere Wurst- und Käseaufschnitt (z.B. gekochter Schinken, Geflügelaufschnitt, Käse bis 30 Prozent Fett)
12. Streichfette in kleinen Mengen
13. Pflanzenöle (wie Raps-, Soja- Maiskeim- und Olivenöl bzw. nach Verträglichkeit)

häufig unverträglich
- Hülsenfrüchte (z.B. Linsen)
- Gurkensalat
- frittierte Speisen
- Weißkohl
- fette Speisen
- Paprikagemüse
- Sauerkraut
- Rotkraut
- Süße und fette Backwaren
- Zwiebeln
- Wirsing
- Pommes Frites
- Hart gekochte Eier
- Bohnenkaffee
- Kohlsalat
- Mayonnaise
- Kartoffelsalat
- Geräuchertes
- Eisbein
- zu stark gewürzte Speisen
- Weißwein + Weißwein + Spirituosen + Bier
- Süßigkeiten
- Rohes Stein- und Kernobst
- Nüsse
- Sahne
- panierte Gebratenes
- Pilze
- Lauch
- Birnen
- Vollkornbrot
- Buttermilch
- Orangensaft
- Vollmilch
- Kartoffelklöße
- Schwarzer Tee
- Apfelsinen
- Honig
- Speiseeis
- Schimmelkäse
- Trockenfrüchte
- Tomaten
- Butter
Honig = verträglich ... Honig = unverträglich - Was denn nun? :?:

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: So 6. Okt 2019, 17:27
von McNue
Kleiner Tipp: probier es doch einfach für dich aus.

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: So 17. Nov 2019, 14:39
von Goodtimes
McNue hat geschrieben:Kleiner Tipp: probier es doch einfach für dich aus.
Genau, es gibt keine festen Regeln, jeder muss das für sich selber herausfinden.

Ich kann übrigens sehr das Buch 'Gesund Essen bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa' von Thieme empfehlen!

https://books.google.de/books/about/Ges ... edir_esc=y

LG

Goodtimes

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: So 1. Dez 2019, 00:51
von Nickxxx
Ich möchte hier mal ein paar Lebensmittel auflisten die mir sehr gut helfen:

- Blaubeere (kennt wohl jeder. wichtig hierbei: nehmt die tiefgefrorenen von Edeka, oder LIDL. Bio - die haben richtig Farbe. Wenn zu sauer ein b10 min aufwellen und abkühlen lassen)
- Hafer-Porridge + geriebene Mandeln und oder Kürbiskerne
- Reisbrei (der Hammer überhaupt. Allerdings: Bei mir funktioniert Rundkornreis Natur am besten. Den durch eine Flockenquetsche und dann ca. 25-30 min köcheln lassen)
- Mörhensuppe nach Moro
- Brot selber backen. Dinkelmehl + Hefe + Salz + Wasser (mind. 2 Std. gehen lassen)
- Lauch gut durchgekocht + Reis (natur Rundkorn) + Käsesoße (Mehlschwitze - Dinkelmehl + Emmentaler) - das Essen was meinen Darm schmeichelt.
- Weißkohlsalat fein gerieben,selbst gemacht. Nur Weißkohl + Kümmel gequetscht (kann man auch weglassen) + Salz

LG

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: Fr 6. Dez 2019, 12:51
von Haya
Nickxxx hat geschrieben:Ich möchte hier mal ein paar Lebensmittel auflisten die mir sehr gut helfen:

- Blaubeere (kennt wohl jeder. wichtig hierbei: nehmt die tiefgefrorenen von Edeka, oder LIDL. Bio - die haben richtig Farbe. Wenn zu sauer ein b10 min aufwellen und abkühlen lassen)
- Hafer-Porridge + geriebene Mandeln und oder Kürbiskerne
- Reisbrei (der Hammer überhaupt. Allerdings: Bei mir funktioniert Rundkornreis Natur am besten. Den durch eine Flockenquetsche und dann ca. 25-30 min köcheln lassen)
- Mörhensuppe nach Moro
- Brot selber backen. Dinkelmehl + Hefe + Salz + Wasser (mind. 2 Std. gehen lassen)
- Lauch gut durchgekocht + Reis (natur Rundkorn) + Käsesoße (Mehlschwitze - Dinkelmehl + Emmentaler) - das Essen was meinen Darm schmeichelt.
- Weißkohlsalat fein gerieben,selbst gemacht. Nur Weißkohl + Kümmel gequetscht (kann man auch weglassen) + Salz

LG
Freut mich, dass es dir alles so gut bekommt.
Bei Kohl, Lauch, Kürbiskernen und Emmentaler (meist Rohmilch!) muss manch einer allerdings sehr vorsichtig sein. Es bekommt nicht jedem MC und CU Patienten.

Diese Lebensmittel können die Entzündung triggern!!!
Nur als Information :-)

Dem Rest stimme auch ich zu (Blaubeeren, Porridge (ohne Leinsamen!!!), Brot selber backen, Reisbrei, Möhrensuppe...

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Verfasst: Mi 8. Jan 2020, 00:54
von nelda
Kerzenlicht hat geschrieben:´Hat jemand Erfahrungen mit Kichererbsen (Hummus)? Leider habe ich darüber im netz nichts Brauchbares gefunden ...

Hallo Kerzenlicht!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich Kichererbsen als Hummus besser vertrage und wenn ich die Kichererbsen 3 Tage in Wasser einweiche, so dass sie schon anfangen Sprossen zu bilden. Dann wasche und koche ich sie eine Halbe Stunde. so mache ich das auch mit Linsen, aber da kann ich nur die kleinen braunen Linsen vertragen. Bei beidem kannst du ja ganz langsam Anfang erstmal nur mit einem Esslöffel anfangen und dann steigern. Den Rest kann man ja eingefrieren.

Bei mir ist es besser, wenn ich Laktose- und glutenfrei und laktosefrei esse, alle Gemüse dünste ich. Ich habe mur so einen Dampfkocher für EUR 20. gekauft, da schmeiße ich alles rein (außer Hülsenfrüchte) stelle den Timer und gut ist.
Sellerie, Fenchel, Karotten, Zucchini, Butternut Squash, Süsskartoffeln und Kirschtomaten gehen immer gut und auch gekochter Buchweizen. Apfel ist leichter verdaulich wenn man ihn mit Zimt kombiniert und schmeckt auch lecker. Im Schub reibe ich Äpfel fein, esse weißen Fisch, gedämpfte pürierte Karotten mit etwas Butter und viel Hühnerbrühe und Fisch und weiche Eier oder Rührei. Dann Gelatine mit Apfelsaft ohne Zuckersatz oder Gelatine mit Blaubeersaft zum Nachtisch.