Geeignete Lebensmittel bei CED

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.
MCCBD
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 67
Registriert: Di 31. Dez 2013, 00:34

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von MCCBD »

Tilo das ist ein klasse Ernährungsplan, evtl etwas mehr "riskieren" da du jetzt ein stabiles grundgerüst an verträglichem essen hast.
Die Zuckerfreie, Histaminreduzierte ernährung schein am besten zu helfen da das die Baktrien im Verdauungstrakt generell reduziert.
Probier noch Starkes oliven-öl und hanf-öl, hanf protein ist auch sehr verträglich.


Generelle Frage, habt Ihr mal FastFood von McD (ohne Nachspeisen) positiv auf euere CED erlebt?

crashbandicoot
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Do 20. Mär 2014, 19:49

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von crashbandicoot »

hallo!
am anfang habe ich alles gegessen was die ernährungsberater mit gesagt hat: kein fleisch, kein kuchen, kafee etc und es war nicht besser sonst schlechter.
zur zeit kann ich alles essen: von baguette mit schimmelkässe mit ein glas wein bis zu bayrische sauerkraut mit würstchen und dazu ein fassbier, aberrrr butter macht mich kaputt (durchfälle).
also kann ich eine sagen: es schadet nicht wenn nur 1xwoche fleisch gibt's oder am wochenende ein glas wein trinkt, muss es alles in massen sein. das hilft an unsere wohlfühlen (und müssen uns nicht fragen warum unsere grosseltern leben über 80 und wir schaffen nicht bis zu unsere rente).
gruss

Ella60
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 21:21

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von Ella60 »

Hallo,
ich bin durch meine Ernährungsumstellung gesund geworden. Diese Tabelle kann ich aus meiner Sicht nicht uneingeschränkt befürworten. Ich gehe davon aus, dass alles, was in unserer natürlichen Umgebung wächst, also auch der Saison entspricht, gut für uns ist. So haben die Naturvölker gelebt und die hatten bekanntlich keine CU. Die Nahrung sollte wenig verarbeitet sein, so ist ihr Vitalstoffgehalt am höchsten. Und der ist wichtig für unser Immunsystem. Schließlich haben wir eine Autoimmunkrankheit. Ich habe festgestellt, dass mein Immunsystem besonders auf Rohkost gut anspricht. Da bekommen viele einen Schreck. Aber: Wir haben Zähne, wir sollten viel mehr kauen, einspeicheln und uns zeit lassen zum Essen. Innerhalb eines Jahres habe ich damals alle Medikamente weglassen können. Eine Ausbildung zur Gesundheitsberaterin gemacht (nur für mich) um mir selbst helfen zu können und konsequenter zu sein. Es war ein guter Weg. Adieu Colitis

Ella60
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 21:21

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von Ella60 »

Zucker, das geht gar nicht. Völlig egal, welcher Zucker. Wusstet Ihr, dass Zucker das einzige Lebensmittel ist, mit einem Vitalstoffgehalt von 0,0?
(Vitalstoffe: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren in ihrem natürlichen Verbund, Geschmacksstoffe, Enzyme und Ballaststoffe)
Unser Körper benötigt zum Aufspalten von Zucker aber jede Menge Vitamin B und Kalzium. Wer hat davon genug?
Und was gibt es heute schon noch ohne Zucker?

SalamatCU
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: Do 25. Sep 2014, 06:33

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von SalamatCU »

Ich habe jedoch auch Ausschlussdiaeten durchgemacht und kam auf folgende Lebensmittel die ich um alles in der Welt vermeiden MUSS:

- Nuesse
- Tomaten, Melonen, Kirschen, Beeren jeglicher Art (Himbeeren, Erdbeeren, einfach alle weil sie winzig kleine Koerner enthalten die meine Darmwand ankratzen)
- Pfeffer, Chili, Majo, Ketchup und alle Formen von Sossen, auch Sojasosse
- Mais, Bohnen, Nudeln
- sehr heisses Essen
- sehr kaltes Essen
- alles was Zuecker enthaelt (Fruchtsaefte, Suessigkeiten, Schokolade, einfach alles auch Milch, Kaese, Speiseis)
- alles was sauer ist (Limonade, Zitronen, einfach alles)
- alles was Kerne hat (Kiwis, Gurken, und eben Beeren wie oben beschrieben)
- Kaffee
- alles was fettig ist (Fleisch, Fisch, Butter, Oel, einfach alles)


Was ich esse/trinke sind
- Sandwiches mit Gemuese wie Karotten, Salat, Gurken
- Teigwaren ohne Zucker wie Semmeln oder Schwarzbrote
- Reis ohne Butter
- 100%iger Fruchtsaft

Damit geht es mir sehr gut momentanl. Ausrutscher darf ich mir keine erlauben, sonst bestraft mich meine CU sofort mit Kraempfen, Durchfaellen und Blaehungen.

Beatrice
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 9
Registriert: Do 1. Jan 2015, 10:13

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von Beatrice »

Hallo,

gibt es wirklich eine Crohn - Diät?

Ich dachte eingentlich immer dass jeder für sich selbst herausfinden muß was er verträgt und was nicht.
So hieß es immer.

Bei mir ist das manchmal so dass ich mittags etwas nicht vertragen haben es aber dann abends vertrage oder umgekehrt.
Oder Heute vertrag ich was und Morgen nicht. Da gibt es keine Konstante.
So ist meine Erfahrung der letzten 30 Jahre.

LG Bea

Benutzeravatar
mausi
Dauergast
Beiträge: 144
Registriert: Do 27. Dez 2012, 16:18
Diagnose: CU seit 2012
Wohnort: NRW

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von mausi »

Hallo,

also ich kann mich da nur anschließen.
Man kann die Ernährung nicht für jeden festlegen und jeder muss selbst herausfinden was er verträgt und was nicht.

Bei mir ist es so:
Ich musste aufgrund der Diagnose Sprue die Ernährung im Jahr 2010 auf glutenfrei komplett umstellen.
Die Umstellung ist mir nicht gerade leicht gefallen muss ich dazu sagen aber was sein muss, muss sein.

Meine CED fing dann im Jahr 2012 an, wo ich dann wegen einer Backwash-Ileitis garnichts mehr vertragen habe.
Habe mich dann so durchgetestet, was noch geht und was nicht.

Ich für mich kann sagen, dass ich z.B. keine rohen Zwiebeln essen kann, keine Nüsse (also nichts scharfkantiges), versuche auch größtenteils wenn es geht mich von Knoblauch fernzuhalten,
"scharfes" Essen wie Chilli kann ich nicht.
Rohe Paprika geht auch garnicht wegen der harten Schale, solche Sachen halt, esse auch kaum Süßigkeiten und auch Körnerbrote fallen bei mir raus unter anderem.

Naja, aber das alles muss jeder für sich ausprobieren und testen.
Es ist denke ich ganz individuell, bei jedem von uns.

Nun ja, jetzt kam leider noch eine Fruktose-Intolleranz bei mir dazu, wo ich mich wieder neu durch die eh schon reduzierte Liste der Speisen testen darf.
Bin noch dabei.

Liebe Grüße
Freundschaften liegen nicht im Trend, sie folgen auch nicht der Mode!!!
Man bekommt keine Zinsen und auch keine Rendite, aber trotzdem
sind sie die beste Investition im Leben!!!

kafkaesque
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 9
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 13:28

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von kafkaesque »

Ich hab mit meiner CU bisher keine Salate vertragen. Im Moment probiere ich es mit grünen Smoothies, also das heißt, der Test hat heute begonnen. Ich schätze, mir fehlen durch das fehlende Grünzeug ne Menge Nährstoffe.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten. ;)

wolle21
ist öfter hier
Beiträge: 38
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 09:54
Diagnose: CU seit 1992

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von wolle21 »

kafkaesque hat geschrieben:Ich hab mit meiner CU bisher keine Salate vertragen.
Sicher, dass es am Salat und nicht der Sauce lag?

kafkaesque
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 9
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 13:28

Re: Geeignete Lebensmittel bei CED

Beitrag von kafkaesque »

wolle21 hat geschrieben: Sicher, dass es am Salat und nicht der Sauce lag?
Ja, ich habe welchen mit und ohne Sauce gegessen. Beides war eine schmerzhafte Erfahrung. Zu dem Zeitpunkt, aus dem diese Erfahrungen stammen, muss man noch hinzufügen, dass damals die CU sehr aktiv war. Jetzt ist sie leicht aktiv, unter 5 mg Prednisolon und Mutaflor.

Die grünen Smoothies habe ich bisher an mehreren Tagen morgens getrunken. Mit Kirsche-Banane-Feldsalat habe ich sehr gut vertragen. Mango-Heidelbeer-Feldsalat habe ich weniger gut vertragen - hatte daraufhin mittags Schmerzen. Eventuell lag das an den Heidelbeeren, die ja kleine Körner enthalten, aber das ist schwierig zu sagen.
Ich versuche es weiterhin, da es bisher überwiegend keine Probleme gemacht hat.

Antworten