Aufgewärmtes Essen vom Vortag

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.
Antworten
MerDe
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Do 17. Jan 2013, 10:09

Aufgewärmtes Essen vom Vortag

Beitrag von MerDe »

Hallo ihr Lieben,
kocht ihr eigentlich jeden Tag frisch? Oder gibts auch manchmal Reste von gestern?
Ich bin den ganzen Tag auf Arbeit. Wenn ich dann abends koche, dann meistens so das es für den nächsten Tag auch noch reicht.
Über Nacht dann in den Kühlschrank und am nächsten Abend ab in die Mikrowelle. Jetzt hab ich schon soweit umgestellt das ich keine Fertigsoßen mehr mache. Auch die Fix-Produkte lasse ich weg. Dafür wird jetzt mehr mit Käse und saurer Sahne gekocht.
Manchmal hab ich aber trotzdem das Gefühl, das ich vom aufgewärmten Essen öfters aufs Klo muß als bei frisch Zubereiteten.
Ist das bei euch auch so?

Benutzeravatar
Carmen
ModeratorIn
Beiträge: 1076
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:32
Diagnose: Morbus Crohn

Re: Aufgewärmtes Essen vom Vortag

Beitrag von Carmen »

Hallo Mer De,

ich wärme häufig Sachen auf - aber nur bei unproblematischen Lebensmitteln und drumherum achte ich sehr auf Hygiene. Wichtig ist, dass das Essen nicht nur gewärmt wird, sondern ordentlich und an allen Stellen erhitzt wird. Symptome konnte ich da allerdings nicht feststellen.

Nimmst Du Immunsuppressiva? Dann solltest Du da noch mehr drauf achten. In diesem Fällen kann es auch sinnvoll sein, das Mindesthaltbarkeitsdatum gerade bei Käse, Milch, Eiern und Fleisch nicht voll auszureizen.

Viele Grüße
Carmen
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Benutzeravatar
Shizuna
Dauergast
Beiträge: 104
Registriert: Di 12. Feb 2013, 14:47
Wohnort: BaWü

Re: Aufgewärmtes Essen vom Vortag

Beitrag von Shizuna »

Ich koche täglich frisch. Einfach weil ich immer nach dem koche worauf ich Lust habe.

Wegen der Mikro, ich leide ja unter Migräne. Als Kind/Teenie wär's auch urplötzlich viel schlimmer als wir die Mikro gekauft hatten. Nachdem wir sie nicht mehr benutzten, war die Migräne auch wieder sehr viel weniger.
Daher kommt mir so etwas auch nicht mehr ins Haus. Ist noch gar nicht so lange her da hatte meine Schwiegermutter was zum Essen darin gemacht (die hat eine sehr moderne Mikro) ohne das ich das wusste (die wusste das von mir auch nicht), und schlagartig bekam ich knapp eine Stunde nach dem Essen Migräne.
Ich scheine einfach ultra empfindlich zu sein. Daher, wenn wir doch mal was vom Vortag kochen, immer im Topf.
Keine Zeichen, und gesprochen
ward nur zart das Wort »Lenor«,
Zart von mir gehaucht – wie Echo
flog zurück das Wort »Lenor«.
Nichts als dies vernahm mein Ohr.

Der Rabe - Edgar Allan Poe

samira127
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 573
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 01:15

Re: Aufgewärmtes Essen vom Vortag

Beitrag von samira127 »

ich esse oft das essen vom Vortag bzw wärme auf. Ich koche für mich alleine und da ist es oft einfach nicht hilfreich immer nur eine protion zu machen. also koche ich meisten mehr und wärme am nächsten tag auf. Außerdem kann ich so auch normal abgepacktes Fleisch verwerten und muss nicht immer extra beim Fleischer kaufen. Das wird mir auf Dauer einfach zu teuer und ich kann es mir nicht leisten. Aber so oft gibt es Fleisch bei mir eh nicht.

Probleme habe ich dadurch nicht bemerkt. Auch die Mikrowelle macht mich nichts. Aber ich achte auch sehr auf Hygiene und kühlung bzw ausreichende erwärmung.
Hoffnung, ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es gut ist, egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel

Antworten