Und wieder eine Zutat gestrichen

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.
Antworten
Benutzeravatar
Kerzenlicht
Dauergast
Beiträge: 169
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05

Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Kerzenlicht »

Hallo!

Geht es Euch auch so? Da testet man sich so langsam, Stück für Stück, an die Zutaten ran und plötzlich merkt man mal wieder, dass man diese oder jene so leckere Zutat nicht (mehr) verträgt?

Ich bin ja noch in der "Test-Phase", aber es nervt mich jetzt schon! Mir wurde im KH u.a. Tomaten (ohne Kerne und den Glibberkram) empfohlen. Die seien SEHR gut verträglich. Und was ist? Habe seit gestern Mittag Grummelbauch, Blähungen und mir tut der Bauch auch immer richtig weh, aber aufs Klo muss ich gar nicht.

Und dann ändert sich auch noch mein Geschmack :shock: Ich mochte NIE Brokkolli und Zucchini! Haben mir nie geschmeckt, ich fand sie einfach nur doof und ein "Lückenfüller", der eben manchmal sein muss. Und jetzt? Ich futtere fast jeden zweiten Tag Brokkolli in Suppen oder als Gemüse! Meine Hausärztin sagte, ich solle (bis auf Kohl) alles testen, worauf ich alletit habe, aber im KH hieß es u.a. keine Zuchhini, da sie erst "weiter unten" im Darm verdaut werder und dadurch zu Problemen führen.

Ach ja, plötzlich habe ich auch richtig Lust auf Fisch! Und ich bin eigentlich ein Fisch-Gegner!! Eigentlich gehören Fische für mich ins Meer, nicht auf den Teller!

Hat sich bei EUch auch der Geschmack so plötzlich geändert? Testet Ihr neue Zutaten "nach Plan" oder lieber danach, worauf Ihr gerade Lust habet?
Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön.

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1074
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Thilo »

Hallo Kerzenlicht,

du hast dir selbst eine schöne Signatur gewählt:

Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön


und schreibst: Ich bin ja noch in der "Test-Phase", aber es nervt mich jetzt schon!

Jeder Mensch ist anders, jeder Körper reagiert anders und alles dauert seine Zeit.

Handle nach deinem Motto und alles wird gut.

Gruß

Thilo

Benutzeravatar
Kerzenlicht
Dauergast
Beiträge: 169
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05

Re: Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Kerzenlicht »

Ja, damit hast Du Recht! Ich sollte versuchen, das alles etwas lockerer zu sehen ....

*Tee-kochen-gehen*

Es nervt mich momentan irgendwie immer mehr, wenn man so "sichere" Lebensmittel doch nicht verträgt. Kann sich das auch noch ändern? So wie mein Geschmack :shock: (ich plane ja schon Seelachs mit Brokkolli :shock: vor noch einigen Wochen wäre mir das nie in die Pfanne gekommen ;)
Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön.

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1074
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Thilo »

Hallo Kerzenlicht,

nach meiner Erfahrung gibt es keine "sicheren" Lebensmittel. Heute "geht" dies und morgen etwas anderes. Jede/r lernt im Laufe der Zeit seine "Schwachstellen" kennen.

Menschen, ihre Geschmäcker und ihre Gewohnheiten verändern sich. So sind bspw. auch schon überzeugte Vegetarierer wieder zu "Fleischfressern" geworden; und umgekehrt.

Ich esse auch mal Speisen, die ich nicht gut vertrage, worauf ich aber ganz großen Appetit habe. Über mögliche Folgen bin ich mir bewußt, möchte mich aber nicht voll und ganz den Einschränkungen einer CED unterwerfen. Die "kleinen Freuden des Lebens" sollte durch eine CED nicht auch noch gänzlich wegfallen. Aber alles mit Maß und Ziel. Meist zeigt einem der eigene Körper recht schnell, was "geht" und was nicht.

Gehe entspannt mit dem Thema um. Akzeptiere es so wie es ist.

Gruß

Thilo

Benutzeravatar
Kerzenlicht
Dauergast
Beiträge: 169
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05

Re: Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Kerzenlicht »

Danke für die aufmunternden Worte!

Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich mehr auf der "unverträglichen Seite" stehen habe, als auf der "guten Seite" ....

Aber wenn ich alles aufschreibe, denke ich, werde ich wohl noch mehr finden, was geht.

Kann es sein, dass einem "zweifelhafte" Lebensmitte besser bekommen, wenn man gerade großen Appetit darauf hat? Weil der Körper dann irgendwelche Inhaltsstoffe braucht? So ungefähr habe ich das von der Ernährungsberaterin verstanden, mit der ich im KH gesprochen habe.
Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön.

Benutzeravatar
Dony
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 74
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:56

Re: Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Dony »

Hallo Kerzenlicht,
bei mir war es so ,das ich getestet habe welche Inhaltstoffe ich nicht vertrage(z.b. Lactose ,Süßstoffe und Weizenmehl)und dann beim einkaufen auf die Zutatenliste der Produkte geachtet habe.Dann kommt es meistens auf die Tagesform an,der ob eine Endzündung im kommen ist und und und.
Du wirst deinen Weg schon finden,aber du musst Geduld haben(leider).

LG
Dony

(Guten Rutsch)
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. ;-) (Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Mylo101
Dauergast
Beiträge: 134
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:48

Re: Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Mylo101 »

Hallo euch allen,

also bei mir hilft das mit der ganzen Aufschreiberei eigentlich nicht viel. Ich kann eigentlich gar nicht sagen, was ich vertrage und was nicht. Ich kann heute etwas essen und es gut vertragen und Morgen wärme ich das gleiche Essen auf und vertrage es nicht :( Allerdings will sich mein Schub wohl auch so gar nicht verabschieden, obwohl es wird etwas besser mit Aza.

Also die Hoffnung nicht aufgeben, das wird schon.

Lg Mylo
CU seit Februar 2012
"eher" MC Oktober 2013

Conny2
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 72
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:43

Re: Und wieder eine Zutat gestrichen

Beitrag von Conny2 »

Hallo,
kann nur bestätigen, dass sich der Geschmack sowie die Verträglichkeit immer wieder ändern. Habe zeit meines Lebens z.B. Tomaten in jeder Form (Datteltomaten, T-Salat, -soße etc.) geliebt und vertrage seit der letzten OP nichts mehr mit Tomaten.
Denke, dass dies zum Krankheitsbild gehört und sich auch in Zukunft immer mal wieder ändern wird.
Wenn ich mich auf meine Gelüste verlasse, liege ich meistens richtig, dass ich dies dann in diesem Moment auch vertrage.
Lebe aber auch immer mal wieder nach dem Motto von Thilo, denn sonst würde die CED zu viele Einschränkungen mit sich bringen und "heut ist heut" :-)

Hör auf Deinen Bauch und lass los :-)
Die Kraft hierzu wünsche ich Dir für 2013!
Liebe Grüße. Conny

Antworten