Zero-Getränke

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.
Antworten
Lara_0601
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 22:43

Zero-Getränke

Beitrag von Lara_0601 »

Hallo,
bei mir wurde im Oktober 2020 Morbus Crohn diagnostiziert.
Anfangs habe ich das mit der Ernährung usw. nicht so ernst genommen, jetzt ist mein Darm aber wieder entzündet und ich versuche mich ziemlich strickt an die „Regeln“ zu halten.
Allerdings war ich noch nie jemand, der super gerne Wasser getrunken hat, vor allem nicht beim Essen.
Jetzt zu meiner Frage, was sagt ihr zu Zero-Getränken (Cola Zero etc.)? 👍🏻 Oder 👎🏻? Ich bin mir da ziemlich unsicher, da in solchen Getränken ja wahrscheinlich andere Dinge drin sind, damit sie gut schmecken, die auch nicht unbedingt gut für Magen und Darm sind.

greenorest
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 52
Registriert: Do 17. Dez 2020, 08:08

Re: Zero-Getränke

Beitrag von greenorest »

Hallo,

meiner Meinung nach: Finger weg. Mein Darm mag dieses Zeug ganz und gar nicht - Süßstoffe sind meistens problematisch.


Gut verträglich ist neben Wasser und Tee idR auch sehr stark verdünnter Fruchtsaft (80-90% Wasser).
GrußTina

Pulsar
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 21. Jun 2021, 10:19

Re: Zero-Getränke

Beitrag von Pulsar »

Ja würde auch möglichst auf die künstlichen Süßstoffe verzichten!
Acesulfam, Aspartam, Saccharin, alles Schmutz!

Wenn du mal ne Weile nur Wasser trinkst, ists eh das beste und einzige, was es gibt. (oder Tee)
Reine Gewöhnungssache!
Und wenns sein muss, kann man auch 1-2 Gläser Schmutz pro Woche trinken, um mal wieder was mit Geschmack zu haben.
Koffein ist ja auch so ne Sache, verträgt sich auch nicht mit jedem Darm!

Viele Grüße

Christian3000
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: Mi 10. Jun 2020, 14:00

Re: Zero-Getränke

Beitrag von Christian3000 »

hi,

ich kenne das, ich habe auch niemals Wasser getrunken,halt kein Geschmack,bringt mir nichts, eigentlich bestimmt 20 Jahre nahezu nichts anders als Cola getrunken, weil mir das am allerbesten schmeckt, auch mal andere Sachen wie Fanta, Sprite etc,aber im Prinzip ja alles das Gleiche, abgesehen vom unterschiedlichen Geschmack.....dann mal wegen dem Darm eine Weile mit Apfelsaft probiert, kann ich aber auf dauer auch nicht

hab nach alternativen zur Cola gesucht( halt Zucker, Koffein,viel Kohlensäure sind die Probleme) und mir die Daten von sämtlichen Getränken angeschaut, Zucker ist ja nahezu überall drin und fast immer die identischen Mengen
ich bin dann erstmal zur Probe auf Cola light und Cola Zero umgestiegen, bei Cola Zero ist das Aspartem ja umstritten, wie schädlich das ist da ist man sich nicht wirklich einig, aber im Grunde merkt man ja bei allen Lebensmitteln was man verträgt und was nicht......letztes Jahr im glaube August war es dann einen radikalen Schnitt gemacht und weg von der Cola was zu Anfang sehr schwer war, eine gewisse Sucht war schcon vorhanden nach sovielen Jahren und 1,25l Cola am Tag....um vom Koffein und Zucker wegzukommen dann versucht gänzlich auf Mineralwasser medium(also wenig Kohlensäure) umzusteigen, normales Wasser kann ich nicht trinken,da wird mir übel und bringt mir auch überhaupt nichts

nach mehreren Monaten täglich nun mit ca. 1,5l Mineralwasser(womit ich mir das Koffein der Cola und ca. 130g Zucker am Tag nur durch die Cola, einspare) muss ich sagen,ich werde das zwar nicht mehr ändern und das Mineralwasser beibehalten, gönne mir nur ab und zu mal für den Geschmack höchstens 1 Glas Cola am Tag

aber zum Fazit: ob ich nun so wie damals nur Cola oder so wie jetzt nahezu nur Mineralwasser am Tag trinke, da hat sich leider beim Darm in Bezug auf meine Stuhlgänge pro Tag rein gar nichts geändert. Ebenso der Verzicht auf Milchprodukte und auch mein Glas Milch zum Frühstück wie früher,hat mir leider rein gar nichts gebracht, trotzdem behalte ich das so wie es jetzt ist bei, Schaden kanns zumindest nichts,auf Coffein, Zucker usw zu verzichten, auch wenns bei mir keinen Effekt gab.

Es ist aber wirklich nur eine reine Umgewöhnung zu Mineralwasser, konnte mir früher auch niemals im geringsten Vorstellen, dass ich mal nur noch Wasser trinke. Probiere es einfach mal aus, du wirst dich schon dran gewöhnen und wenn es dir damit besser gehen sollte,na dann umso besser,dann weisst du ja auch wofür du das machst

Schöne Grüße

Antworten