Möhrensuppe

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.

Möhrensuppe

Beitragvon Elly » So 30. Apr 2017, 19:26

Hallo zusammen,
ich habe seit 1993 MC. Zur Zeit komme ich mit 8mg Cortison und 2 wöchentlich Humira gut zurecht. :D
Außerdem esse ich täglich die Moro-Möhrensuppe.
Dazu hätte ich mal eine Frage. Wie lange ist die wohl im Kühlschrank haltbar? Ich bringe ca 5-6 Portionen aus
einem Liter Suppe. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Suppe dann noch gut ist.
Sie riecht nicht schlecht und schmeckt auch nicht sauer ;) . Oder gehen nach der langen Standzeit die Inhaltstoffe,
die gegen die Entzündung sein sollen, verloren?
Wäre es besser die Suppe einzufrieren oder gehen dabei dann die "guten" Inhaltstoffe erst recht verloren?
Dann weiß ich nicht genau, ob es besser ist die Suppe in der Mikrowelle oder per Wasserbad zu erwärmen.
Über ein paar Tipps von euch würde ich mich echt freuen. Danke :P
Liebe Grüße, Elly
Elly
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 17:59

Re: Möhrensuppe

Beitragvon wolke17 » Fr 19. Mai 2017, 21:47

Halo Elly, ich bin ganz neu im Forum. Unser Sohn (16) hat seit März die Diagnose MC. Ich habe mal eine Frage: Was bitte ist die Moro-Möhrensuppe?
wolke17
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 19. Mai 2017, 20:15

Re: Möhrensuppe

Beitragvon Elly » So 28. Mai 2017, 18:14

Rezept für Moro-Möhrensuppe:
Zutatten: 500g Karotten, 1l Wasser, 3g Salz
Die geschälten Karotten in einem Liter Wasser eine Stunde lang kochen, Wasser abgießen, dann durch ein Sieb gedrückt oder im Mixer püriert. (Ich nehm den Pürierstab) Mit kochendem Wasser wird die Masse wieder auf einen Liter aufgefüllt und gesalzen.
Guten Hunger. ;)
Elly
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 17:59

Re: Möhrensuppe

Beitragvon Collage » Sa 3. Jun 2017, 14:09

Elly hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe seit 1993 MC. Zur Zeit komme ich mit 8mg Cortison und 2 wöchentlich Humira gut zurecht. :D
Außerdem esse ich täglich die Moro-Möhrensuppe.
Dazu hätte ich mal eine Frage. Wie lange ist die wohl im Kühlschrank haltbar? Ich bringe ca 5-6 Portionen aus
einem Liter Suppe. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Suppe dann noch gut ist.
Sie riecht nicht schlecht und schmeckt auch nicht sauer ;) . Oder gehen nach der langen Standzeit die Inhaltstoffe,
die gegen die Entzündung sein sollen, verloren?
Wäre es besser die Suppe einzufrieren oder gehen dabei dann die "guten" Inhaltstoffe erst recht verloren?
Dann weiß ich nicht genau, ob es besser ist die Suppe in der Mikrowelle oder per Wasserbad zu erwärmen.
Über ein paar Tipps von euch würde ich mich echt freuen. Danke :P
Liebe Grüße, Elly


Ich denke, du kannst die Suppe bedenkenlos 2 - 3 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Den Rest würde ich auf jeden Fall - gerade jetzt im Sommer - einfrieren. Dan bist du auf der sicheren Seite.
Collage
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 12:50

Re: Möhrensuppe

Beitragvon alarmdarm » So 11. Aug 2019, 16:21

Huhu juhu juhu

es wirkt wirklich

heilt sie eine CED oder lindert nur die sympthome?
gruss
?.
alarmdarm
ist öfter hier
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:28
Diagnose: lymphozitäre kolitis

Re: Möhrensuppe

Beitragvon Ariana » So 11. Aug 2019, 20:21

Hört sich zumindest sehr lecker an. Werde ich mal ausprobieren. Danke für den Hinweis. :)
Ariana
ist öfter hier
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 13:44


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste