Wassersport und CED / PSC

Über die sonstigen medizinischen Probleme.
Antworten
tsunami13
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Fr 30. Jul 2021, 07:48

Wassersport und CED / PSC

Beitrag von tsunami13 »

Hallo zusammen,
ich möchte einfach mal meine Erfahrung teilen, nebst Lösung für ähnlich Betroffene. Ich habe seit 30 Jahren eine CU und seit 12 Jahren eine PSC.
Ich bin leidenschaftlicher Taucher. Bislang kein Problem. Ok, die anderen haben nioch Party gemacht danach ud ich bin meistens platt gewesen.
Letztes Jahr kam dann eine PTCD. Dachte das wars. Problem: Ich brauche eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung vom Arzt wegen Versicherung.
Der Tauchmediziner hat aber keinen blasseren Schimmer von der PSC, der Gastroenterologe keine Ahnung vom Tauchen. Also Eigeninitiative.

Problem 1 Infektionsrisiko. Duschpflaster sind zwar ziemlich dicht, aber nicht 100%. Kompressen sind immer feucht, auch bei 15cm x 15 cm Pflaster.

Bei Druck ... Irgendwo lass ich dann was von Stomapflaster. War nicht das Richtige. Dann hieß es Stomakappen (-beutel). Gefragt und festgestellt, dass es in Ms einen Stomaberater gibt. Fix Termin gemacht und ihm das Ganze erklärt. Die erste war zu klein. Nach 24h hing das daneben. Nummer größer. Sitzt. Top. Schwimmtest und gegens verrutschen noch ein enges Neoprenshirt. Schimmern gegangen. Dicht.
Also mit Trockentauchanzug dürfte es keine Probleme geben.

Gastroenterologen gelöchert. Stickstoff im Blut kein Problem. uU Verletzungsrisiko. Gut, dass ist an Land auch höher. Ab zum Tauchmediziner mit der Aussage der MHH und lange besprochen. Er sieht auch keine Probleme. Eigenverantwortung ist natürlich dabei. Genau wie bei Schnupfen geht man bei Unwohlsein und Fieber nicht tauchen. Endgültiger Test folgt nächste Woche.

Ist jemand dabei mit anderen Erfahrungen?
mfG
tsunami

Antworten