Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Über die sonstigen medizinischen Probleme.
Wieselchen981
Dauergast
Beiträge: 256
Registriert: Di 25. Dez 2012, 14:22
Diagnose: CU
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Wieselchen981 »

Hallo zusammen,
Habe Cu.
Habe seit Ende letzter Woche jede Menge roter kleiner und groesserer pickeligen im Gesicht, die furchtbar jucken und auch heiss sind...

Jetzt nehme ich derzeit prednisolon (momentan noch 10 mg) und seit 3 Wochen 3G claversal (mesalazin) micropellets.

Als ich letzte Woche von 15mg auf 10mg prednisolon reduziert habe begann fast parallel auch der Ausschlag, ebenso hatte ich dort dann auch wieder Blut im Stuhl und Bauchweh... Jetzt stehen mein Doc und ich vor dem Raetsel, ob es vom mesalazin kommen könnte....deshalb lasse ich das mesalazin nun seit drei Tagen weg... (natürlich ist jetzt mein Stuhlgang wieder total weich und blutig...)Aber der Ausschlag wird dennoch immer schlimmer statt besser.... Habe für Dienstag auch schon mal einen Termin beim Hautarzt gemacht.

Aber mich würde mal interessieren, ob jemand von euch schon mal von mesalazin Ausschlag bekommen hat und wie dieser aussah... Habe ja die stille "Hoffnung", dass es vom cortison ausschleichen kommt....denn beim letzten mal ausschleichen bin ich von 15mg auf 12,5mg gegangen...also langsamer...

Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht... bin echt gefrustet, da das mesalazin mir doch recht gut geholfen hat und es wäre für mich sch... Wenn ich es jetzt wegen einer Allergie absetzen müsste...

Liebe Gruesse
Augustus: "Ich sitze in einer Achterbahn auf der es immer nur aufwärts geht"
Hazel: "Und es ist mein Privileg und meine Pflicht mit dir bis ganz nach oben zu fahren"

Zitat "Das Schicksal ist ein mieser Verräter",John Green

Benutzeravatar
Shizuna
Dauergast
Beiträge: 104
Registriert: Di 12. Feb 2013, 14:47
Wohnort: BaWü

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Shizuna »

Also ich sah wegen dem Predo. aus wie ein Streuselkuchen :D
Nach dem Auschleichen wurds aber auch gleich wieder besser.
Keine Zeichen, und gesprochen
ward nur zart das Wort »Lenor«,
Zart von mir gehaucht – wie Echo
flog zurück das Wort »Lenor«.
Nichts als dies vernahm mein Ohr.

Der Rabe - Edgar Allan Poe

Wieselchen981
Dauergast
Beiträge: 256
Registriert: Di 25. Dez 2012, 14:22
Diagnose: CU
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Wieselchen981 »

Hmm... Hat sonst noch wer Erfahrungen hiermit?
Nehme jetzt seit Juli letzten jahres cortison. Mal mehr, mal weniger, zwischendurch auch paar Wochen Pause und hatte bisher nie solchen Ausschlag...
Kann sowas auch plötzlich auftreten?

Liebe Gruesse
Augustus: "Ich sitze in einer Achterbahn auf der es immer nur aufwärts geht"
Hazel: "Und es ist mein Privileg und meine Pflicht mit dir bis ganz nach oben zu fahren"

Zitat "Das Schicksal ist ein mieser Verräter",John Green

hopie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:07

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von hopie »

Huhu,

ich kenne diese Probleme auch. Bei jedem Reduzierungsschritt des Prednisolons bekomme ich auf den Wangen lauter kleine Pickelchen. Nach wenigen Tagen verschwinden sie aber bei mir schon wieder.


LG

Borsti
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 08:31
Wohnort: Magdeburg

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Borsti »

Guten Morgen,

bei mir ist es nicht ganz so schlimm, bekomme immer auf hohe der Schläfe und im Bereich der Schulterblätter einige Pickel .Aber zum glück legt sich das immer wieder mit der Reduzierung des Corti ;)

Liebe Grüße
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Rirumu
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 484
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 19:18
Wohnort: Rödental
Kontaktdaten:

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Rirumu »

Hallole,

ich hatte auch immer Steroidakne. Und jetzt nach dem Korti muss ich die Pubertät nachholen...
Gott ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht. Was können mir Menschen tun?
Psalm 118, 6

Wieselchen981
Dauergast
Beiträge: 256
Registriert: Di 25. Dez 2012, 14:22
Diagnose: CU
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Wieselchen981 »

Guten morgen,
Sonst gibt es niemanden der evtl Ausschlag durch das mesalazin bekommen hat?

Viele Gruesse
Augustus: "Ich sitze in einer Achterbahn auf der es immer nur aufwärts geht"
Hazel: "Und es ist mein Privileg und meine Pflicht mit dir bis ganz nach oben zu fahren"

Zitat "Das Schicksal ist ein mieser Verräter",John Green

Wieselchen981
Dauergast
Beiträge: 256
Registriert: Di 25. Dez 2012, 14:22
Diagnose: CU
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Wieselchen981 »

Nur für euch zur Info, falls mal jemand von euch vor dem gleichen Problem steht...
War eben beim Hautarzt. Er glaubt auch, dass es eher vom cortison ist oder eher sogar eine einfache Reaktion der Haut...je nach Veranlagung...

Liebe Gruesse
Augustus: "Ich sitze in einer Achterbahn auf der es immer nur aufwärts geht"
Hazel: "Und es ist mein Privileg und meine Pflicht mit dir bis ganz nach oben zu fahren"

Zitat "Das Schicksal ist ein mieser Verräter",John Green

Wieselchen981
Dauergast
Beiträge: 256
Registriert: Di 25. Dez 2012, 14:22
Diagnose: CU
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Wieselchen981 »

Hallo zusammen,
ich möchte euch noch einmal nach eurer Meinung / Erfahrung fragen:

Hatte ja mit Ausschlag zu tun. Das letzte Mal trat der Ausschlag in meinem Gesicht auf als ich das Prednisolon von 15 auf 10 mg reduzierte. Bekam dann eine Metronidazol Creme von meinem Hautarzt... dadurch wurde es etwas besser aber ging nicht gänzlich weg. Beim weiteren Reduzieren passierte nichts weiter mit meiner Haut.
Jetzt bin ich vor ein paar Tagen von 7,5 auf 5 mg runter und jetzt blühe ich wieder regelrecht.
Die Ärzte sind sich fast sicher, dass es vom Cortison kommt... also eine Steroidakne ist...
Habe auch eine Zinkpaste... beide Cremes mildern das etwas aber weggehen tuts nicht...

Was mich nur wundert: Warum bekomme ich jetzt erst im unteren mg-Bereich solche Probleme? Hatte das in Höheren Dosen nicht?
Liegt es evtl. daran, dass ich jetzt fast ein Jahr auf dem Prednisolon klebe? (Mein Verlauf ist steroidabhängig....)
Also mein Gesicht sieht wirklich nach Akne aus, aber es juckt auch ein wenig... Juckt Steroidakne ein wenig?
Sorry, ich kenne mich hier gar nicht aus...

Oder ist es doch von einem anderen Medikament? Nehme noch MTX und Mesalazin-Micropellets...

Wie ist es euch ergangen?

Viele Grüße
Wieselchen :oops:
Augustus: "Ich sitze in einer Achterbahn auf der es immer nur aufwärts geht"
Hazel: "Und es ist mein Privileg und meine Pflicht mit dir bis ganz nach oben zu fahren"

Zitat "Das Schicksal ist ein mieser Verräter",John Green

Benutzeravatar
Silke
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:21
Wohnort: Remscheid (NRW)

Re: Ausschlag im Gesicht durch mesalazin oder cortison?

Beitrag von Silke »

Hallo Wieselchen,

diese sog. Steroidakne habe ich ganz extrem, ebenfalls nur dann, wenn das Cortison sich in einem niedrigen Bereich bewegt. Mein ganzes Gesicht ist dann feuerrot und brennt, als hätte ich den Kopf in die Friteuse gesteckt. Kühlpads, in ein Küchentuch eingeschlagen, lindern das Brennen. Zur Pflege hat sich die Gesichtscreme vom dm-Drogeriemarkt bewährt - Balea Ultra Sensitive Med (ohne Parfüm, Zusatzstoffe o.ä.).

Es dauert immer 1-2 Wochen, dann verschwinden die Symptome. Und wenn ich wieder um einen weiteren Schritt das Cortison reduziere, geht alles von vorne los.

Das Mesalazin kannst Du meiner Meinung nach als Ursache komplett streichen. Es liegt am Ausschleichen des Cortisons. :(

Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du bald mit dem Ausschlag ein wenig besser zurecht kommst (wenn man das überhaupt so sagen kann).
MC seit 2001

Antworten