sphinkterrekonstruktion fistel erfahrung

Über die sonstigen medizinischen Probleme.

sphinkterrekonstruktion fistel erfahrung

Beitragvon Hampelmann2 » Mi 4. Sep 2019, 22:38

Hi Leute,

Long time no see - nach langer Abstinenz mal wieder ein Beitrag & Frage.

Meine Fistel soll nach X OPs ENDLICH "final" saniert werden.

Meine Vorgeschichte kann man hier im Forum finden, darum möchte ich es kurz machen: ( wer Fragen dazu hat stellt diese natürlich gerne und bekommt diese auch beantwortet)

Habe vor einem Jahr die verhunzte fistel vorbereitet bekommen mit einem Silikon loop. Jetzt folgt eine op mit sphinkterrekonstruktion - anscheinend im 1. Drittel bis 40%.

Wer hat Erfahrung mit so einer OP? Wie bereitet man sich am besten darauf vor? Wie groß sind die Schmerzen danach? Wie lange darf man nicht mal ans Husten denken weil die Nähte reißen könnten?

Ich bin im enddarmzentrum Mannheim in Behandlung, und dort wird das Ganze ganz Arzt typisch er locker angesehen, ich soll mir keine Gedanken machen. Leider habe ich in den letzten Jahren schmerzhaft erleben müssen wie manches schief gehen kann...

ich habe 8 Abszess Ops hinter mir, diese sind gelinde gesagt völlig entspannt. Aber wie läuft das ab wenn einem der Schließmuskel durchtrennt wird?

Vielleicht hat jemand hier Erfahrung und den ein oder anderen Tipp für mich...

liebe Grüße an euch alle
Hampelmann2
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 54
Registriert: So 14. Dez 2014, 00:31

Re: sphinkterrekonstruktion fistel erfahrung

Beitragvon Schleifi » Do 5. Sep 2019, 13:29

Hi Hampelmann 2,
zu deiner Operation kann ich dir leider nichts sagen oder Tipps geben. Ich will dir nur einen Rat mit auf den Weg geben. Lass dich nur operieren wenn du zu 100% dem Arzt vertraust. Ich selbst spreche aus Erfahrung weil ich auch schon mehrmals vermurkst wurde und unendlich viele unnötig starke Schmerzen darunter ertragen musste. Ich selbst bin endlich beim Arzt Professor meines Vertrauens anbelangt. Professor Kienle im Theresienkrankenhaus in Mannheim. Eine Koryphäe in Sachen Chirurgie bei MC und Cu. Ein bodenständiger Mensch bei dem der Patient im Vordergrund steht. Er hat mir die Lebensqualität zurück gegeben nach der ich jahrelang zuvor vergebens gesucht habe. Das sind meine Erfahrung dazu, es soll jedoch nicht heissen dass alle anderen Ärzte schlecht sind!! Viele Grüße schleifi
Schleifi
ist öfter hier
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg

Re: sphinkterrekonstruktion fistel erfahrung

Beitragvon Sunnys » So 8. Sep 2019, 17:50

Hallo Hampelmann2!

Ich habe diese OP auch hinter mir. Und ich kann etwas berichten. Ein Spaziergang war es nicht... Es tat ziemlich lange weh und bis es komplett verheilt war, dauerte es sicherlich 3 Monate. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich ne Frau bin und diese OP bei Frauen aufgrund der Anatomie komplizierter ist. Ich denke, du bist n Mann, oder? Mein Arzt meinte, bei Männern ist es nicht soooo dramatisch. ;-)
Allerdings bin ich mit dem Ausgang sehr zufrieden: Die OP ist jetzt fast ein Jahr her, habe keine Schmerzen, kein Problem mit dem Stuhlhalten und auch Luft kann ich gezielt ablassen. Also alles "dicht" da unten. Ab und zu habe ich eeetwas Stuhlschmieren, aber das stört mich nicht sonderlich. Kurz nachputzen und gut ist.
Ich wurde in München Neuperlach operiert - auch absolute Spezialisten auf dem Gebiet.

Wenn du spezielle Fragen hast, melde dich gerne. Allerdings schaue ich nicht jeden Tag ins Forum rein. Deswegen bitte nicht wundern.

LG!
Sunnys
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 53
Registriert: So 1. Apr 2018, 14:31

Re: sphinkterrekonstruktion fistel erfahrung

Beitragvon Hampelmann2 » Do 12. Sep 2019, 00:40

Danke für eure Antworten!!

Meine Erfahrungen bisher bei abszessspaltungen waren relativ gut, Schmerzen waren nicht wirklich da, mal abends etwas Novalgin und gut ist. Wie sah es aber bei der Rekonstruktion aus? Ich habe da bisschen Angst vor...
Genauso wie der erste Toilettengang danach ecetera das ist ja alles nur zusammen genäht...
Hampelmann2
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 54
Registriert: So 14. Dez 2014, 00:31

Re: sphinkterrekonstruktion fistel erfahrung

Beitragvon Sunnys » Di 17. Sep 2019, 20:49

Toilettengang war komischerweise überhaupt kein Problem. Das ging total schmerzfrei. Hinterher halt abduschen statt wischen.
Sunnys
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 53
Registriert: So 1. Apr 2018, 14:31


Zurück zu Begleiterkrankungen, PSC, Pouch und Stoma

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste