Pouch Ja oder Nein?!

Über die sonstigen medizinischen Probleme.

Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon Julia89 » Di 11. Jun 2019, 17:54

Hallo liebe CU Leidensgenoss/innen,

Ich habe gerade 1/3 OP's hinter mir und komme prima mit meinem Illeostoma nach Kolektomie klar (abgesehen von den emotionalen Realitätseinbrüchen hier und da).
Jetzt fällt mir gerade auf, dass ich eine Wahl habe, wie es weiter gehen soll. Ich muss gar keinen Pouch anlegen lassen. Alternative: Hartmannstumpf raus, zunähen und Stoma 4ever. Bisher habe ich abgesehen von dem ästhetischen - (Beutel weg) und animalischen - (natürliche Benutzung des Ausgangs) noch keine weiteren Vorteile entdeckt. Lediglich lerne ich mehr Nachteile kennen: viele Stuhlgänge, drohende Pouchitis, drohende Einnahme von Medikamenten, nicht mehr Durchschlafen aufgrund von nächtlichen Stuhlgängen (kann vermieden werden, wenn man das Abendbrot ausfallen lässt), noch kürzerer Dünndarm, mehr Verwachsungen im Bauchraum durch die vielen OP's, entzündeter Ausgang, größere Einschränkungen bei der Nahrungsmittelwahl und so weiter... Natürlich ist das nicht bei jedem so und es ist individuell auch super unterschiedlich, aber dennoch riskiere ich meine gerade erworbene hohe Lebensqualität mit den Symptomen einer CU zu tauschen. Das klingt fast ein wenig nach einer Schönheits-OP, die die Kasse zahlt (sehr sehr überspitzt ausgedrückt) und natürlich hätte ich die auch gerne - aber für so einen hohen Preis?
Es ist eine wahnsinnig schwierige Entscheidung. Kein Arzt kann vorhersagen, wie der eigene Körper reagieren wird und wie die Zukunft aussieht. Die Katze im Sack eben. Im Moment bleibe ich da lieber auf der, so scheint mir, sicheren "Stoma für immer" Seite.

Aber ich schreibe diesen Eintrag, damit ihr wiedersprechen und eure Erfahrungen und Gedanken mitteilen könnt. Dafür wäre ich sehr dankbar.
Gibt es hier jemanden, der nach Pouchbenutzung nicht oder wieder zu einem Stoma zurückkehren konnte?
Hat noch jemand hier auf den Pouch verzichtet?


Bin gespannt auf eure Beiträge.
Liebe Grüße
Julia


- Jahrgang 1989
- CU Diagnose 2015
- Kolektomie 04/2019
Julia89
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 5. Mär 2019, 16:57
Wohnort: Berlin
Diagnose: CU seit 2015

Re: Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon LisaH » Mi 12. Jun 2019, 08:32

Hey!


Ich habe dir mal eine PN gesendet :)

LG
LisaH
LisaH
ist öfter hier
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 16:03
Diagnose: CU seit 2003

Re: Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon Wessi1974 » Mi 12. Jun 2019, 16:21

Da es bei mir jetzt realtiv gut läuft bis auf en paar kleinere Einschränkungen würd ich mich zur Pro-Pouch Fraktion zählen.In der Regel ist es auch immer möglich vom Pouch zum Stoma zurück zu kehren,wenn es nicht klappt...umgekehrt geht das glaub nicht...von daher,Versuch ist es Wert oder? Sollte halt auf jeden Fall durch einen Chirugen gemacht werden der da sehr viel Erfahrung mit hat und sich gut auskennt. Die Namen von Kliniken und Chirugen liest man hier im Forum immer wieder,da kristallisieren sich so 2-4 Adressen dann raus. Ich selbst war bei Prof. Heuchen in Limburg/Lahn und bin bisher sehr zufrieden mit den Ops und dem Verlauf
Wessi1974
Dauergast
 
Beiträge: 156
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:15
Wohnort: Saarland
Diagnose: CU,Pouch seit 2017

Re: Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon Sweetleo » Mi 12. Jun 2019, 16:34

Hey,

Zur Zeit/aktuell würde ich mich in die Fraktion
Pro/Contra-Pouch entscheiden.

Meinen Pouch habe ich zwar erst 3,5 Monate und es besser sich schon aber einfach weil das erst endständige Stoma so angenehm war. Durchschlafen, keine Gedanken darüber machen wo die nächste Toilette ist den Beutelinhalt kann man auch mal schnell in eine Mülltüte entleeren und wegwerfen, falls es notwendig ist.)

Vielleicht sage ich aber in einem Jahr was komplett anderes und bin heil froh den Pouch zu haben. Man weiß es eben nie und wie Wessi schon sagt...
... Zum Stoma kannst du immer zurück. Die Möglichkeit Pouch gibt es nur einmalig.

Insgesamt muss man sich eben in Geduld üben und nach knapp einem Jahr kann man dann, mit Pouch, wissen ob es klappt oder nicht.
2009 ~ Colitis Diagnose
10.07.18 ~ Colektomie mit endständigem Ileostoma
30.11.18 ~ Pouch-Anlage
26.02.19 ~ AP-Rückverlegung
Sweetleo
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:26

Re: Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon hopie » Mo 17. Jun 2019, 00:02

Huhu,

da sind wir doch glatt selber Jahrgang und wohnen beide in Berlin. :D
Ich hatte meine Kolektomie im Dezember und habe die gleichen Überlegungen wie du und weiß noch nicht, wie ich weiter mache, Pouch ja oder nein. Nach Komplikationen bei der ersten OP hab ich die Entscheidung für mich aber mind. erstmal ins nächste Jahr vertagt. Mir geht es so aktuell auch gut. Kann im Grunde alles essen, gehe Vollzeit arbeiten. Nimm dir auf jeden Fall in Ruhe die Zeit, die du für eine Entscheidung brauchst.
Und wenn du dich gegen den Pouch entscheidest, dann ist das deine Entscheidung. Es gibt nicht wenige, die sich für das Stoma entscheiden.

LG Lisa
hopie
Dauergast
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:07

Re: Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon Jackfire » Di 9. Jul 2019, 07:41

Hallo Zusammen,

ja genau an dieser Stelle stehe ich auch gerade Pouch oder Stoma???
Ich kämpfe im Moment sehr mit mir und weiß leider nicht was ich machen soll, da ich mit dem Stoma recht gut zurecht komme. Vor den nächsten Schritt habe ich weiche Knie da das auch voll in die Hose gehen kann (kleines Wortspiel). Meine Frau und die Freunde sagen lass das Stoma, denn wie viele OP´s willst du noch haben?(Hatte schon einige 4x Knie, 2x Nase,....).

So eine Entscheidung ist nicht leicht und daher weiß ich auch noch nicht was ich mache. Vielleicht hat der Eine oder die Andere noch einen Tipp für uns parat.

Grüße Jack ;)
Jackfire
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 21:00
Wohnort: Bayern
Diagnose: CU seit 2001

Re: Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon LittleKiwi » Mi 10. Jul 2019, 18:19

Hey zusammen,

ich kann euch ganz gut verstehen. Nachdem der Entzündungsherd entfernt wurde, fühlt man sich gleich besser und mit dem Stoma kommt man super klar. Man ist wieder frei und unabhängig, kann so gut wie alles essen, ein normales Leben führen.
Trotzdem kann ich euch zum Pouch raten :)
Vor 3 Monaten war meine Rückverlegung des Stoma und mir geht es wirklich sehr gut mit meinem Pouch! Es hat sich innerhalb der ersten 2 Wochen alles eingependelt und ich kann fast jede Nacht durchschlafen. Natürlich muss man öfter auf die Toilette als gesunde Menschen, aber 6-8x / 24h sind wirklich nichts im Vergleich zu >20x im Schub! :) Alles in allem führe ich ein uneingeschränktes Leben.

Habt dem Mut und das Vertrauen in Euch und Eure Ärzte und wagt den Schritt. Wie bereits gesagt wurde, man kann diesen Schritt wieder rückgängig machen und zurück zum Stoma gehen, aber was, wenn es mit Pouch um einiges besser wird? ;)

Ich wünsche Euch alles Gute! :)
LittleKiwi
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 18:06

Re: Pouch Ja oder Nein?!

Beitragvon schwarzgelb » Mi 10. Jul 2019, 21:10

Vielen Dank Little Kiwi für diesen Bericht,das tut so gut zu lesen!Die Angst vor diesen Operationen ist doch immens.Jeder Mut machende Bericht tut gut.
Liebe Grüße
schwarzgelb
schwarzgelb
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 12:27


Zurück zu Begleiterkrankungen, PSC, Pouch und Stoma

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste