Fragen an die Pouchis

Über die sonstigen medizinischen Probleme.

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon neckarfee » Sa 8. Dez 2018, 00:41

P.S.: @tante ju: kannst mir auch gerne eine PN senden
Grüßle, Neckarfee
neckarfee
ist öfter hier
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 02:04

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Sweetleo » Fr 21. Dez 2018, 07:55

Hey Leute,

Endlich bin ich daheim, natürlich schon seit ein paar Wochen.
Die Schmerzen werden langsam besser. Der Kreislauf macht noch schnell schlapp aber das wird auch noch.

Vor kurzem gab es einen kleinen Zwischenfall.
Beim Hausarzt waren die Entzündungswerte erhöht, aus unerklärlichen Gründen.
Also sollte hieß es noch am selben Tag, an dem die Ergebnisse da waren, ab nach Mannheim zur Abklärung. Damit dort nochmal alles angeschaut wird. Bevor eben irgendwas am Stoma oder Pouch wäre.
Dort habe ich dann in jegliche Öffnung ein Finger gesteckt bekommen und es wurde nochmal Blut abgenommen. Die Aussage war auch das ich einen guten Schließmuskeltonus habe.
Endergebnis war das alles gut war. Super Blutwerte.
Somit dürfte ich wieder Heim.

Mein kleines Problem aktuell ist, dass ich meinen so guten Schließmuskeltonus nicht so toll finde.
Seither ist es so das ich auf der Couch oder im Bett liege und plötzlich kommt das Gefühl, wie wenn ich aufs Klo schnell müsste. Dabei krampft sich auch der Unterleib sehr zusammen. Ich kann es aber dann auch unter drücken und das Gefühl verschwindet dann nach ein paar Sekunden.
Wenn ich dann schnell aufs Klo gehe kommt aber nichts.
Testungsweise habe ich dem Gefühl nach gegeben, natürlich mit Einlage in der Unterhose :lol:, und es mal direkt laufen lassen. Es kam dann auch etwas schleim.
Nachts entleert sich auch mal etwas.

Mach ich mir aktuell zu viel Sorgen?
Ist das normal?

Würde mich über Antworten freuen.

LG Leo
2009 ~ Colitis Diagnose
10.07.18 ~ Colektomie mit endständigem Ileostoma
30.11.18 ~ Pouch-Anlage
26.02.19 ~ AP-Rückverlegung
Sweetleo
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:26

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Fuchur » Fr 21. Dez 2018, 18:40

Was macht Dir denn genau Sorgen?

Ich hatte in der Anfangszeit, also einige Wochen nach OP, Pouchanlage, auch so nächtlichen Schleimausfluss. Bei mir ist es mittlerweile nachts verschwunden....

Ansonsten gehe ich sicherlich täglich "aufs Klo" weil da Schleim kommt. Aber nicht ohne das ich es vorher merke. Bei mir ist es im moment ganz klar...

Zu mir meinte eine Ärztin, dass man halt so eine "Art Stuhlgang" habe...auch die Stomafee meinte das...
Liegt vllt auch am doppelläufigen Stoma..
Fuchur
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:13

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Tante Ju » Fr 21. Dez 2018, 19:10

Bin mal wieder da.
Am 27.12.ist es dann soweit.werde dann auch operiert.Bekomme Stoma und Pouch auf einmal gemacht.
Hab zur Zeit einen richtig heftigen Schub.von 20 mal laufen,ist Ca.16-17 x nur Blut den.Medikamente haben vorher schon schlecht angeschlagen.Nur Kortison( presnisolon) hat geholfen in hoher Dosis.Soll aber bis zur OP wenig bis nichts mehr nehmen.Bin körperlich echt müde und liege viel rum.Kann ich irgendwie was machen da ich wieder fitter werde?
Können die überhaupt operieren wenn der Darm so entzündet ist?

Muss sagen bin prima aufgeklärt worden und fühl mich dort gut aufgehoben.
Habe aber persönlich die Option unterschätzt.Bin da ziemlich naiv.Dachte mit ne Stunde käme man hin ;) werden dann Doch mehr.Naivchen vom Land eben.

Schönen Abend noch
Tante Ju
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 8
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:36

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Sweetleo » Fr 21. Dez 2018, 20:31

Hey Fuchur,

Die Sorge war einfach die, weil ich es nicht bewusst steuern kann aktuell wie vorher.
Nach der Kolektomie könnte ich die Schleimentleerung bewusst steuern.
Aktuell eben gar nicht.

Aber wenn sich das alles wieder reguliert bin ich ja froh.

Tante Ju hat geschrieben:Bin körperlich echt müde und liege viel rum.Kann ich irgendwie was machen da ich wieder fitter werde?
Können die überhaupt operieren wenn der Darm so entzündet ist?


Hey Tante Ju,

Ich wünsche dir schon mal viel Glück für deine OP.
Ich würde dir Raten auf dein Bauchgefühl zu hören. Wenn du körperlich müde bist, ruhst du dich eben aus.
Probiere doch einfach daheim mehr zu bewegen. Etwas aufzuräumen ect. Vielleicht wenn es geht einen Spaziergang zu machen.
Bei mir wurde auch operiert, als der komplette Darm entzündet war. Natürlich ist es immer vorteilhafter, wenn nichts entzündet ware. Aber leider geht das nicht immer.

Lass dir auch nach der OP Zeit und übertreib es nicht.

Nach der Kolektomie habe ich auch erstmal wieder 3 Wochen bei meinen Eltern gewohnt.
Selbst jetzt nach der Pouch-Anlage war meine Mama, in der ersten Woche, täglich da und hat mir etwas gekocht und mir bei der Wäsche geholfen.

Also ruhig Zeit lassen

LG Leo
2009 ~ Colitis Diagnose
10.07.18 ~ Colektomie mit endständigem Ileostoma
30.11.18 ~ Pouch-Anlage
26.02.19 ~ AP-Rückverlegung
Sweetleo
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:26

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Tante Ju » Fr 21. Dez 2018, 21:17

Hallo Leo
Ok.werde es beherzigen.
Vielen lieben dank
LG Tante ju
Tante Ju
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 8
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:36

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Tante Ju » Mo 24. Dez 2018, 14:02

Wünsche allen eine schöne weihnachten.Nicht zu stressig ohne Zank und streit.
Tante Ju
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 8
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:36

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Sweetleo » Sa 29. Dez 2018, 13:52

Hey Leute,

Danke Tante Ju für die lieben wünsche zu Weihnachten. Hoffe du hattest auch ein schönes Fest.
Ich hoffe auch das du soweit deine OP gut überstanden hast.

Gestern ging es mir echt beschissen. Beziehungsweise die letzten Tage.
Mein Stuhlgang kann sich nicht zwischen fest oder flüssig entscheiden und so muss ich häufig die Platte wechseln, weil es mir dauernt unterläuft. Mindestens 2-3x am Tag.
Gestern ist dann irgendwann nur noch helle Flüssigkeit mit Stückchen gekommen und ich hatte höllische Bauchschmerzen. Es war echt viel Flüssigkeit. Musste den Beutel 4x in einer Stunde leeren und so ging es dann weiter bis ich schlafen gegangen bin.
Nach heute morgen ist mir klar was es war. Hatte eine Verstopfung.

Vielleicht hat da jemand Tipps von euch, was man da machen kann?

Zur Zeit bekomme ich es einfach nicht mit dem andicken hin. Letzten habe ich Pommes gegessen, die eigentlich immer die perfekte konsistents geschaffen haben, nur dieses Mal musste ich den beutel 5x frisch machen, weil der Stuhlgang die Plattenöffnung verstopft hat. Es ist einfach nicht in den Beutel gelaufen.

Ich freue mich schon richtig auf die Rückverlegung. Mit dem doppelläufigem Stoma habe ich nur meine Probleme. Mit dem endständigen, nach der Kolektomie, war es tausendfach leichter.

LG Leo
2009 ~ Colitis Diagnose
10.07.18 ~ Colektomie mit endständigem Ileostoma
30.11.18 ~ Pouch-Anlage
26.02.19 ~ AP-Rückverlegung
Sweetleo
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:26

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Fuchur » Sa 29. Dez 2018, 16:28

Mmmh... bei mir ist das doppelläufige Stoma auch zickiger, die Konsistenz schwieriger zu steuern... mir helfen Flohsamen....

Mit dem endständigen Stoma kam ich auch besser zurecht. Ich denk es liegt daran, dass das doppelläufige halt irgendwo am dünndarm rausgeht und einem eben einige cm fehlen... es zweigt ja nochmal was ab und geht richtung pouch, was ja aber "stillgelegt" ist.

Das mit dem Plattenwechsel klingt ja obernervig! Ich weiß nicht... Hast Du eine Stomatherapeutin? Vielleicht sitzt die Versorgung zu weit?
Fuchur
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:13

Re: Fragen an die Pouchis

Beitragvon Sweetleo » Sa 29. Dez 2018, 18:09

Hey Fuchur,

Ja das ist mega nervig.
Ja, ich habe eine Stomafee. Aufgrund von den Feiertagen hatte sie leider keine Zeit.
Und eigentlich sitzt die Versorgung echt gut. Es ist eben mal zu fest und verstopft direkt oben am beutel und läuft nicht rein oder eben es ist zu flüssig und dann sucht es sich ja schnell seinen Weg.
Heute musste ich bisher nur 2x wechseln. Aber 1x war es auch mein Fehler gewesen, hatte beim anbringen nicht genau das Loch getroffen und etwas das Stoma zu geklebt. Seit dem zweiten Mal heute morgen hält die Platte.
Vielleicht regelt es sich ja jetzt übers Wochenende.

LG Leo
2009 ~ Colitis Diagnose
10.07.18 ~ Colektomie mit endständigem Ileostoma
30.11.18 ~ Pouch-Anlage
26.02.19 ~ AP-Rückverlegung
Sweetleo
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:26

VorherigeNächste

Zurück zu Begleiterkrankungen, PSC, Pouch und Stoma

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast