Ständige Infekte unter Azathioprin

Über die sonstigen medizinischen Probleme.
Antworten
TheA
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: So 3. Feb 2013, 19:32

Ständige Infekte unter Azathioprin

Beitrag von TheA »

Hallo zusammen,

seit genau einem Jahr nehme ich Azathioprin.
Anfangs lief alles gut, ich war arbeitslos und hatte verhältnismäßig wenig Stress.
Seit Anfang diesen Jahres arbeite ich und seit dem werden die Infekte immer häufiger.

Grippaler Infekt Ende Februar, Ende April, Mittelohrentzündung Mitte Mai und jetzt wieder ein grippaler Infekt. Immer mit mehreren Krankheitstagen.

DIe Firma ist klein, ich bin in der Probezeit und man merkt an der Arbeit sofort, wenn ein Mann fehlt. Das setzt mich natürlich ziemlich unter Druck.

Habe im Juli einen Kontrolltermin bei meinem Doc und bin nicht sicher ob ich so mit der Azathioprintherapie klar komme. Ich werde wahrscheinlich keine sinnvollen Alternativen haben. :cry:

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Oder vielleicht ein tolles Heilmittel bei Erkältung? ;)

Benutzeravatar
Mondkalb
Dauergast
Beiträge: 396
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:32
Diagnose: CU

Re: Ständige Infekte unter Azathioprin

Beitrag von Mondkalb »

Hallo TheA,

es ist manchmal nicht leicht den richtigen Weg zu finden. Unter Aza habe ich eine Muskelsteifigkeit bekommen, so dass ich mich stets einlaufen musste, verstärkte Gelenkschmerzen. Eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte gab es nie.

Das Aza wurde bei mir jetzt inzwischen auf 50mg abgesenkt und endete direkt in einem erneuten Schub der nicht richtig zu Ruhe kommen möchte, dafür kann ich mich aber wieder gut bewegen. :roll:

Manchmal heißt es wohl für uns entweder mit dem einen oder mit dem anderen zu Recht zukommen, die Alternativen, wie du schon bemerktest, sind eher bescheiden.

Gruß
Mondkalb
“Wenn man nicht weiß, wo man hin will, kommt man meistens woanders raus!”

Wieselchen981
Dauergast
Beiträge: 256
Registriert: Di 25. Dez 2012, 14:22
Diagnose: CU
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ständige Infekte unter Azathioprin

Beitrag von Wieselchen981 »

Guten morgen,
Ich muss auch sagen, dass egal welche cortison-Dosen, azathiporin oder Mtx-Dosen ich in den letzten Jahren genommen habe NIE eine Erkältung oder sonst was bekommen habe...
Versteh einer wer will und doch zeigt es wie unterschiedlich die Menschen und die jeweilige wirkweise der Medis ist...

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mir dauernd die haende desinfiziere :D :shock: :D

Liebe Gruesse
Wieselchen
Augustus: "Ich sitze in einer Achterbahn auf der es immer nur aufwärts geht"
Hazel: "Und es ist mein Privileg und meine Pflicht mit dir bis ganz nach oben zu fahren"

Zitat "Das Schicksal ist ein mieser Verräter",John Green

dreamer566
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 13:11

Re: Ständige Infekte unter Azathioprin

Beitrag von dreamer566 »

Hallo Ihr Azo-geschädigten, auch ich habe massiv Probleme mit Imurek. Soll 125 mg nehmen und habe von Anfang an Probleme mit Gelenken und massiv erhöhten Leberwerten. Sind ums 4fache angestiegen. Jetzt kommt noch das berühmte Alkoholverbot dazu, weil ich ja nur alkfreies Bier trinke. Nach einem Krach mit meinem Doc diese Woche habe ich meine Medis abgesetzt. Ich wollte das Orginal und bekam mal wieder den Abklatsch, den ich net vertrage. Sonnenallergie, hohe Leberwerte, also Schluß, aus. Habe seit 6 mon. ein Ileostoma und sehe net ein, warum ich die Chemiebomben weiter nehmen soll. Mal gespannt, was das Labor in 4 Wochen spricht. :D

Benutzeravatar
Bikerssozia
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 6
Registriert: Fr 22. Aug 2014, 21:13
Wohnort: Bayern

Re: Ständige Infekte unter Azathioprin

Beitrag von Bikerssozia »

dreamer566 hat geschrieben:Hallo Ihr Azo-geschädigten, auch ich habe massiv Probleme mit Imurek. Soll 125 mg nehmen und habe von Anfang an Probleme mit Gelenken und massiv erhöhten Leberwerten. Sind ums 4fache angestiegen. Jetzt kommt noch das berühmte Alkoholverbot dazu, weil ich ja nur alkfreies Bier trinke. Nach einem Krach mit meinem Doc diese Woche habe ich meine Medis abgesetzt. Ich wollte das Orginal und bekam mal wieder den Abklatsch, den ich net vertrage. Sonnenallergie, hohe Leberwerte, also Schluß, aus. Habe seit 6 mon. ein Ileostoma und sehe net ein, warum ich die Chemiebomben weiter nehmen soll. Mal gespannt, was das Labor in 4 Wochen spricht. :D
Hallo dreamer, ich habe auch Gelenkprobleme und etwas erhöhte Leberwerte...ich nehme seit 10 Jahren Aza.
Mein Arzt sagte mir, so schlimm wären die Werte noch nicht erhöht, in 4 Wochen Kontrolle.
Nur wer Mut zum Träumen hat,hat auch Kraft, zu kämpfen !

Nele
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: So 2. Nov 2014, 17:22

Re: Ständige Infekte unter Azathioprin

Beitrag von Nele »

Hallo Thea,

Bei mir ist die Aza Einnahme lange, lange , her. Ich war nur noch krank. Eine Sinusitis jagte die Nächste. Ich musste es absetzen und habe mit Sport und Saune begonnen. mein immunsystem hat sich wieder berappelt. Ich bin jedoch absolut anfällig und habe viel mit Nebenhöhlen etc. zu tun.

Gruß
Nele

Antworten