Schwimmen und PTCD

Über die sonstigen medizinischen Probleme.
Antworten
ratzekahl
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 4. Jun 2021, 09:20

Schwimmen und PTCD

Beitrag von ratzekahl »

Hallo zusammen,
ich bin leider seit knapp 1 Jahr im Besitz einer PTCD (Münchner Drainage) mit Spülschlauch. Um meine Lebensqualität wieder zu erhöhen würde ich gerne wieder schwimmen gehen. Ein normales Duschpflaster reicht wohl nicht. Eine Idee ist mit Stomapflaster. Da ist der Gastroenterologe aber unsicher und verweist mich an einen Stoma-Therapeuten.
Also ein bisschen das klassische PingPong.

Hat wer damit Erfahrung oder eine smarte Lösung? Was weiß ich, nur ins Freibad, wegen Bakterien im See. Ein enges Neopren-Shirt habe ich , also verrutschen tut da nichts mehr. Oder wirklich 3 Lagen Duschpflaster?
Any idea?
mfg
ratzekahl

ratzekahl
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 4. Jun 2021, 09:20

Re: Schwimmen und PTCD

Beitrag von ratzekahl »

Ich habe nun selbst eine Lösung gefunden.
Stomabeutel drüber geklebt, enges Neopren Shirt und rein. Alles trocken geblieben. Und dicht.
Vielleicht hilft es anderen mehr Lebensqualität zu bekommen.
mfG
ratzekahl

Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 466
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Schwimmen und PTCD

Beitrag von Trüffel »

Hallo ratzekahl,

schade, dass dir hier erstmal keiner hat weiterhelfen können; aber schön, dass du nun offensichtlich eine Lösung gefunden hast und dies auch mitteilst!
Wie bist du denn auf die Idee mit dem Stomabeutel gekommen? Find ich toll, dass du so mutig bist und dich nicht von Problemen kleinkriegen lässt, sondern hartnäckig bleibst und nicht aufgibst!

LG und alles Gute für dich!
Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

ratzekahl
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 4. Jun 2021, 09:20

Re: Schwimmen und PTCD

Beitrag von ratzekahl »

Gegoogeld. Da stand was von Stomapflaster. Gastroenetrologen gefagt, Pflegedienst gelöchert.
Dann kam vom Arzt die Idee mit Stomabeutel. Es gibt Stoma-Therapeuten.
Google Klinik rausgesucht, Termin gemacht hingefahren.
Den Schlauch reichgestopft. Ausgeschnitten und über die Platte der Münchner-Drainage geklebt. 5 Minuten angedrückt und dann unter das Shirt nochmals , damit Druck draufbleibt. Offiziell kann man damit sogar tauchen.
Und das shirt ist wirklich eng. Verrutschen kann nichts. Der Kanal ist vernarbt, also fast kein Infektionsrisiko. Einzige Problem ist uU wenn Wasser wirklich in die Gallengänge kommt. Aber die Löcher sind recht klein und eh voller Galle.

Nächster Schritt ist tauchen! :) Notfalls mit Trockentauchanzug.

Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 466
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Schwimmen und PTCD

Beitrag von Trüffel »

Das ist ja echt genial, dass deine Eigeninitiative und die Rückmeldung der entsprechenden Kontaktpersonen dich so weitergebracht hat!
Ich bin selber Stomaträger und tatsächlich sind Stomafachkräfte oft auch kreativ und man kann mit ihnen durchaus ungeahnte Lösungen finden. ;)

Übernimmt die Krankenkasse bei dir die Kosten für die Stomabeutel? - Bei Stomapatienten ist das quasi selbstverständlich. Aber i.B. auf die PTCD-Versorgung fänd ich das interessant, wie die Kasse das da handhabt.

Auf jeden Fall echt klasse, dass du dein Leben nicht von Schläuchen, Krankheit und Co. beeinflussen oder gar einschränken lässt!

Mach weiter so!
LG
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Antworten