Schmerzen nach Abszess und Fisteln im Bereich der Pobacke

Über die sonstigen medizinischen Probleme.
Antworten
Serfaust
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Jul 2019, 13:39

Schmerzen nach Abszess und Fisteln im Bereich der Pobacke

Beitrag von Serfaust »

Hallo liebe Gemeinde,

ich wende mich mal mit einer Frage an euch um eure Erfahrungen mitgeteilt zu bekommen.
Ich bekam im Mai letzten Jahres meine erste OP an einem Analabszess der sich mehr in Richtung der linken Pobacke ausdehnte. Ebenfalls wurden noch Fisteln entfernt sodass ich mit einer riesigen Wunde gesegnet war. Die Wundversorgung war nie ein Problem und alles verheilte regelrecht, allerdings bildete sich nochmal eine kleine Fistel die mit einer Fadendrainage versorgt wurde.
Dann wurde die Drainage entfernt aber es musste wieder extrem viel Gewebe entfernt werden sodass ich wieder ein riesiges Loch da hinten hatte.
Jetzt verheilt alles wunderbar und die Wunde ist sauber und keine Fistel mehr und alles gut, aber ich hab immernoch Schmerzen in der linken Pobacke. Quasi da wo jetzt das riesige abgeheilte Gewebe iss, also quasi die Narbe.
Die Frage iss jetzt iss das normal oder muss ich Angst haben das sich da nochmal was gebildet hat?
Es sind keine starke Schmerzen und auch nur in bestimmten Positionen.
Hat da jemand Erfahrung mit?
Zu mir, ich bin 32 Jahre, Morbus Crohn geschädigt, nicht therapiert bis die Wunde zu ist, danach soll mit Adalimumab angefangen werden.
Hoffe ihr könnt mein Problem nachvollziehen.

Bis dahin, ein frohes neues Jahr

MfG

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 910
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Schmerzen nach Abszess und Fisteln im Bereich der Pobacke

Beitrag von Konrad »

Hallo Serfaust,
Serfaust hat geschrieben:
Do 7. Jan 2021, 19:16
...und keine Fistel mehr und alles gut, aber ich hab immernoch Schmerzen in der linken Pobacke. Quasi da wo jetzt das riesige abgeheilte Gewebe iss, also quasi die Narbe...
Deine Geschichte ist die von so vielen mit Fisteln/Abszessen. Kein Mensch (Chirurg) garantiert, dass die Fistelgeschichte nach einer OP abgeschlossen und somit eine Abszessbildung auszuschliessen ist. Noch Jahre später kann das Ganze wieder auftreten...

So weit, so gut. Für Dich gibt es nun zwei Möglichkeiten:
1.) Du sitzt die Sache aus, d.h.der Druck verschwindet bstenfalls irgendwann von alleine, oder aber ein möglicher Abszess entleert sich spontan. Falls beides nicht passiert, wird sich später dann Fieber einstellen, wenn ein Abszess sich weiter vergrößert. Dann ab zum Notdienst
2.) Deine Leidensfähigkeit/Risikobereitschaft ist nicht so hoch, dann konsultiere einen Proktologen, der die Sache per Ultraschall abklären kann. Je nach Ergebnis wird dann die weitere Vorgehensweise besprochen. Kann sein, dass gar nichts notwendig ist, oder aber eine erneute Abszesseröffnung mit Fistelsanierung

Aus der Ferne ist von uns hier als "Nichtärzten" aber keine Diagnose seriös. Nur die Möglichkeiten/ev.Konsequenzen können wir aufzeigen.

Meine eigene Erfahrung (seit 1999 geplagt mit den Dingern): Meist war eine zeitnahe OP nötig, da spontan Fieber > 40 Grad aufgetreten ist. Aber es gab auch zwei Fälle, bei denen sich der Abszess bei mir spontan selbst entleert hat, da oberflächlich. Der Geruch davon gehört zu den 3 schlimmsten auf Gottes Erden, das kannst mir glauben

Auf jeden Fall ist das Ganze zunächst nicht lebensbedrohend. Wie groß Deine Leidensfähigkeit ist, musst Du selber entscheiden

LG Konrad
Timschal

Serfaust
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Jul 2019, 13:39

Re: Schmerzen nach Abszess und Fisteln im Bereich der Pobacke

Beitrag von Serfaust »

Ich hab jetzt am Mittwoch meinen Kontrolltermin und danach bin ich schlauer.
Fakt ist, dass ich übertrieben Angst habe.
Hoffe das alles gut ist.

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 910
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Schmerzen nach Abszess und Fisteln im Bereich der Pobacke

Beitrag von Konrad »

Hallo Serfaust,

und, was sagte der Doc?

LG Konrad
Timschal

Antworten