Fragen zur Kolektomie

Über die sonstigen medizinischen Probleme.

Fragen zur Kolektomie

Beitragvon Linaa » Fr 20. Sep 2019, 17:32

Hallo liebe Forenmitglieder,
Ich habe mich heute hier angemeldet, da ich gestern die Nachricht erhalten habe, dass in der nächsten Zeit eine Kolektomie stattfinden soll und nun habe ich eine Frage.. :?
Zu mir. Ich bin 19 Jahre alt ( fast 20 ) und habe seitdem ich 13 Jahre alt bin eine chronisch entzündliche Darmerkrankung. Die Ärzte konnten nie sagen, ob es Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn ist. Nachdem ich so ziemlich alle Medis jetzt durch habe, zuletzt habe ich Xeljans und Stelara genommen, und es immer nur eine geringe Wirkung gab und sehr viele Nebenwirkungen, wurde mir gestern nun zum zweiten mal gesagt, eine Kolektomie sei notwendig. Ich war zuvor bei einem anderem Gastro, der die Kolektomie schon Anfang des Jahres durchführen wollte. Ich hab den Arzt dann nochmal gewechselt, weil ich noch eine Zweitmeinung einholen und alles probieren wollte.
Jetzt frage ich mich wie das ist wenn mein gesamter Dickdarm entfernt wird, ist es dann noch möglich später ohne Stoma zu leben ? Ich habe schon was von Pouch und Rückverlegung gehört, aber so richtig blicke ich nicht durch.

Würde mich über Antworten sehr freuen :D
Linaa
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 20. Sep 2019, 17:13

Re: Fragen zur Kolektomie

Beitragvon Wessi1974 » Sa 21. Sep 2019, 08:32

Guten Morgen :)

Ja,also grundsätzlich ist das möglich,mein Dickdarm wurde auch komplett entfernt,vorübergehend hatte ich dann ein Stoma bis der Pouch in Betrieb genommen wurde.Wie das Verfahren jetzt genau im Einzelfall bei Dir ist wird der Chirug ausführlich mit Dir besprechen.Wichtig ist das Du falls ne Pouchanlage geplant ist da Du dafür zu einer Klinik gehst die darin wirklich viel Erfahrung hat. Über die DCCV kannst Du Dir Chirugen empfehlen lassen oder auch mal hier im Forum schauen. Namen die zB immer wieder genannt werden sind Prof.Krösen glaub so is der Name) in Köln/Porz und Prof.Heuchen in Limburg/Lahn.Ich selber war in Limburg und muss sagen bisher bin ich sehr zufrieden mit dem ganzen Ergebnis und es ist ein völlig anderes Lebensgefühl wie noch mit der CU vorher..ich bereue das nicht. :) Aber natürlich sind es doch schon schwerwiegende Eingriffe,die Ops da musste bissel kämpfen in der Zeit ;)
Wessi1974
Dauergast
 
Beiträge: 158
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:15
Wohnort: Saarland
Diagnose: CU,Pouch seit 2017


Zurück zu Begleiterkrankungen, PSC, Pouch und Stoma

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast