Histologie unauffällig

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Saphira
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Aug 2020, 13:23

Histologie unauffällig

Beitrag von Saphira »

Hallo allerseits. Ich habe das Forum heute erst entdeckt und leider nichts passendes zu meinem Anliegen gefunden, daher frage ich einfach mal direkt nach. Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen. :)

Zum besseren Verständnis vorweg: Ich hatte und habe phasenweise schleimig-weichen Stuhlgang, der dann recht häufig und recht dringend mehrmals pro Tag auftritt. Es gibt jedoch auch komplett unauffällige Phasen.
Nachdem ich jedoch mehrere "Durchfallphasen" hatte, bei denen ich es aufgrund des starken Stuhldrangs nur sehr knapp zur Toilette geschafft habe (manchmal hat es auch nicht ganz gereicht :-/) und öfters Blut am Toilettenpapier hatte, ging ich zu meiner Hausärztin. Da ich Endometriose habe, schickte sie mich zur Darmspiegelung, um festzustellen, ob ich eventuell im Darm Herde habe.
Der Arzt, der die Darmspiegelung durchführte, erzählte mir nach der Spiegelung, Endometriose hätte er nicht gefunden, aber leicht gerötete Stellen. Er wäre sich recht sicher, dass ich eine leichte Proktitis Ulcerosa habe. Eventuell könne es auch bakteriell bedingt sein, das hielte er aber eher für unwahrscheinlich. Eins von beiden müsse es aber sein.
Ich habe mich also über die Diagnose informiert und einige Parallelen entdeckt. War nicht toll, aber immerhin hatte ich eine Erklärung für meine Problematik.

Kurz darauf folgte der histologische Befund. Und hier setzt meine Verwirrung ein. Dieser scheint nämlich weitestgehend unauffällig zu sein. Es ist die Sprache von einer geringen "architekturgestörten Regeneration und einem fleckenförmigen Stromaödem" und es bestünde "kein Nachweis einer aktiven Entzündung bzw. Kryptitis". Außerdem steht dort "Kolon-Random-Biopsien sämtlich ohne pathologischen Befund, insbesondere auch keine mikroskopische Kolitis. Intakte und reizlose Rektumschleimhaut mit minimal architekturgestörter Regeneration, offenbar einen Residualzustand einer abgelaufenen Proktitis darstellend".

Zum Zeitpunkt der Darmspiegelung hatte ich eine durchfallfreie Zeit und keine Beschwerden. Danach jedoch unverändert immer mal wieder phasenweise ja und phasenweise nein (die Spiegelung war im Dezember).

Meine Hausärztin meinte aufgrund des histologischen Befundes, es könne keine Colitis ulcerosa sein, sie tippe auf ein Reizdarmsyndrom. Ich weiß also ehrlich gesagt nicht, was es denn nun ist. Bis vor kurzem war mir das auch recht egal, aber mittlerweile macht mich die Unsicherheit wahnsinnig.
Da ich kürzlich zusätzlich zum Durchfall auch noch stärkere Krämpfe als sonst sowie Übelkeit und leicht erhöhte Temperatur bekommen habe und mit einer Colitis Ulcerosa nicht Blut spenden darf, möchte ich nun jedoch gerne Gewissheit.

So wie ich den histologischen Bericht verstehe, scheint eine CED also ausgeschlossen zu sein, oder? Da der untersuchende Arzt sich sehr sicher schien und auch für den Bereich spezialisiert ist, frage ich mich nun, ob eine Colitis Ulcerosa vor allem bei noch nicht langer Dauer vorliegen kann, obwohl die Histologie unauffällig ist?

Ich hoffe, ich konnte mein Anliegen einigermaßen verständlich schildern.
Vielen Dank für eure Zeit und hoffentlich auch für eure Hilfe. :-)

Mattin
ist öfter hier
Beiträge: 43
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 12:49
Diagnose: Col. Crohn seit 2003

Re: Histologie unauffällig

Beitrag von Mattin »

Hallo Saphira,

ich habe zwar seit 17 Jahren eine sicher diagnostizierte CED. Dennoch weiß ich, dass die genaue Diagnostik schwierig ist. Insoweit würde ich mich an deiner Stelle keinesfalls nur an deinen Hausarzt, sondern an einen erfahrenen Gastroenterologen wenden, der im Bedarfsfall auch eine Untersuchung im Akutfall vornehmen kann! Meines Wissens kann insbesondere bei schwachen Verläufen in Remissionsphasen der (histologische) Befund nahezu unauffällig sein.
Den normalen Hausärzten fehlt es insoweit an Erfahrung! Lass dich überweisen. Der DCCV gibt dir auf Anfrage Tipps zu erfahrenen Gastroenterologen in Wohnortnähe!
Lass das gründlich abklären!
MfG
Der Mattin

Saphira
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Aug 2020, 13:23

Re: Histologie unauffällig

Beitrag von Saphira »

Vielen Dank für deine Antwort. :-)
Ich habe gestern auch schon in dem Darmzentrum angerufen, in dem ich die Spiegelung gemacht habe und die auf CED spezialisiert sind. Die Dame am Telefon hat mich glücklicherweise auch für morgen noch reinquetschen können, um diese Thematik mit dem Arzt abklären zu können.
Ich war nur echt extrem verunsichert und wollte mich daher bereits vor dem Gespräch informieren, um eventuell auch gezielt Gedanken, Sorgen und Fragen diesbezüglich im Gespräch formulieren zu können.

Liebe Grüße. 🌻

Mattin
ist öfter hier
Beiträge: 43
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 12:49
Diagnose: Col. Crohn seit 2003

Re: Histologie unauffällig

Beitrag von Mattin »

Na wunderbar!

Viel Erfolg morgen!

Der Mattin

Antworten