Wie schnell wirkt Inflektra und Aza?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Vlindertje
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Sa 18. Apr 2020, 15:41

Wie schnell wirkt Inflektra und Aza?

Beitrag von Vlindertje »

Hallo,
Ich habe 2009 eine MC-Diagnose bekommen. Ich bin 43.
Ich hatte die ersten Jahre häufig einen Schub und dann nach der ersten Schwangerschaft mit meinem Sohn fast 9 Jahre Ruhe. Damals habe ich immer lange prednisolon genommen am Ende mal ein paar Monate Aza. Danach alles ruhig. Dachte das kommt nie wieder.
Jetzt fing es wieder an mit uveitis und einer Hautentzündung. Das ist mein typisches Muster. Im Darm fing es erst langsam an. Bei der ersten Blutuntersuchung war crp noch unauffällig.
Leider ist mein alter Arzt in Rente.
Meine neue Ärztin wirkt immer gestresst und hat höchstens mal eine Minute für mich!
Erst haben wir vereinbar noch zu warten! Dann ging es mir schlechter und ich habe angefangen mit prednisolon 40 mg. Crp war da bei 56. aber vielleicht durch einen Infekt?
Budenosid wirkt bei mir nicht!
Ich sollte jede Woche um 10mg reduzieren. Langsam wurde es besser. Aber ab 20 mg wurde es wieder schlechter! Habe das prednisolon trotzdem ausgeschlichen und bin dann mit Schmerzen erneut zu meiner Ärztin.
In einem 3 Minuten Gespräch und ohne weitere Blutuntersuchung hat sie mir dann Inflektra plus 50mg Aza verschrieben. Und ich sollte wieder hoch auf 20mg prednisolon. Ich war total überrumpelt.
Da ich schon einmal Aza alleine ausprobiert hatte und es nicht so gut vertragen hatte. Wusste ich aber nicht was
Ich sonst für eine Option habe!
Jetzt hatte ich meine zweite Infusion mit Inflektra, nehme nur 50mg Aza und gerade noch 10mg prednisolon! Beschwerden sind erträglich.
Frage mich aber wann Inflektra wirkt.
Meine Entzündungen im Darm sind nicht super stark. Eine darmspiegelung wurde inzwischen gemacht und eine Blutuntersuchung mit wohl leichten Entzündungszeichen.
Manchmal frage ich mich, ob Inflektra nicht zu heftig für Mich ist.
Ich fühle mich insgesamt schlecht beraten und betreut. Die neue Ärztin hat die Praxis meines alten Arztes übernommen, daher bin ich dort hingegangenen.
Mein alter Arzt hat viel häufiger mal Blut abgenommen und viel mit mir gesprochen. Infos mitgegeben.
Jetzt gar nichts. Ein Tbc Test war nicht vorrätig ich musste immer wieder nachfragen, jetzt kann ich den Test nächste Woche machen.
Den Impfpass wollten sie auch nicht ansehen.
Sorry, für den langen Text. Fühle mich echt allein damit.
Meine Hauptfrage ist, wann hat Inflektra bei euch gewirkt? Nehmt ihr das auch zusammen mit Aza? Wann konntet ihr das prednisolon ganz absetzen?
Ich nehme prednisolon seit dem 9. märz. Kann ich das jetzt noch in 5mg schritten pro Woche absetzen?
Erst zur nächsten Infusion in 6 Wochen soll ich wieder in die Praxis kommen.
Habe ich noch andere Optionen?
Viele Grüße
Und danke schon einmal für eure Antworten

Antworten