Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
MCM2017
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Aug 2018, 10:53

Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Beitrag von MCM2017 »

Hallo zusammen,
im März 2018 wurde bei mir nach 18 Jahren Morbus Crohn ein Abszess + Fistel im Enddarmbereich festgestellt. Vor 18 Jahren (mit 15) hatte ich ähnliches schon mal, damals wurde ich im JoHo in Wiesbaden operiert inkl. Drainage.
Nun wurde im März 2018 der Abszess leicht geöffnet (im Kemperhof in Koblenz) und ebenfalls eine Drainage eingelegt (durch die Fistelöffnung), Ziel war es, dass der Abszess abläuft und verklebt - leider ohne Erfolg. 1 Jahr später im Februar 2019 wurde ich dann erneut operiert, diesmal allerdings wieder im JoHo in Wiesbaden. Der Abszess wurde großflächig geöffnet und erneut eine Drainage eingesetzt. Die Heilung verlief zunächst anscheinend sehr gut, allerdings kam es mir so vor, als ob von Anfang an noch immer gelbes Sekret ablief (der Abszess sollte doch weg sein?). Nun ist die Wunde zu (bis auf das Loch der Drainage), die Abszesshöhle ist aber noch immer da und das Sekret läuft noch immer...
Wenn ich jetzt erneut nach Wiesbaden gehe, werden die (denke ich) wieder öffnen und das Spiel beginnt von vorne, daher meine Frage ob jemand noch Spezialisten auf dem Gebiet kennt und ob es alternative Methoden zur Abszessbehandlung gibt? Die Fistel ist ja auch noch da und sollte irgendwann verschlossen werden, dafür muss aber erst der Abszess weg sein...

Hier im Forum habe ich von Prof. Dr. Kroesen in Köln und dem Prosper Hospital in Recklinghausen gelesen???

Momentan bin ich noch mit Infliximab eingestellt, bin mir aber nicht sicher ob es nicht eher Kontraproduktiv iVm. dem Abszess ist, daher auch da meine Frage nach Alternativen - es gibt ja 2 neue Medikamente für MC...

Danke für eure Empfehlungen...

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4042
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Beitrag von neptun »

Hallo MCM2017,

da hätte man wohl auch einen Loop (Band oder Gummizug) einsetzen können. Es ist kein Wunder, wenn noch Sekret abläuft, schließlich dürfte der Fistelanfang im Enddarm ja nicht verschlossen sein und so läuft es weiter über den gebildeten Abszess nach außen.

Remicade steht allerdings in dem Ruf, am besten auf Fisteln wirken zu können, die häufiger darunter austrocknen. Eine direkte Heilung mit vollständigem Verschluß scheint selten.

An einen Fistelverschluß sollte man nur absolute Spezialisten lassen, die viel Erfahrung damit haben.
Hier noch ein Name:

Prof. Dr. Ekkehard C. Jehle, Ravensburg mit seinem Team.

Vielleicht ist das etwas für Dich.

LG Neptun

MCM2017
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Aug 2018, 10:53

Re: Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Beitrag von MCM2017 »

neptun hat geschrieben:Hallo MCM2017,

da hätte man wohl auch einen Loop (Band oder Gummizug) einsetzen können. Es ist kein Wunder, wenn noch Sekret abläuft, schließlich dürfte der Fistelanfang im Enddarm ja nicht verschlossen sein und so läuft es weiter über den gebildeten Abszess nach außen.

Remicade steht allerdings in dem Ruf, am besten auf Fisteln wirken zu können, die häufiger darunter austrocknen. Eine direkte Heilung mit vollständigem Verschluß scheint selten.

An einen Fistelverschluß sollte man nur absolute Spezialisten lassen, die viel Erfahrung damit haben.
Hier noch ein Name:

Prof. Dr. Ekkehard C. Jehle, Ravensburg mit seinem Team.

Vielleicht ist das etwas für Dich.

LG Neptun
Vielen Dank für deine Antwort. Es ist ja in Wiesbaden wieder ein Loop (Drainage) eingesetzt wurden. Ich frage mich halt nur warum sich da immernoch Sekret bildet, wo doch der Abszess so großflächig geöffnet wurde, die Höhle sollte doch eigentlich verkleben...
Ich habe jetzt mal für Ende Oktober einen Termin bei Prof. Dr. Kroesen in Köln bekommen...

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4042
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Beitrag von neptun »

Hallo MCM,

wie ich schrieb, die Fistel ist ja noch vorhanden. Somit kommen über diese Verbindung Stuhl und Keime vom Darm in die Abszesshöhle und damit auch nach außen.

LG Neptun

MCM2017
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Aug 2018, 10:53

Re: Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Beitrag von MCM2017 »

Vielen Dank. Überlege nun von Remicade auf Stelara zu wechseln, sinnvoll? Die Nebenwirkungen von Remicade setzen mir doch sehr zu...

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 900
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Beitrag von Konrad »

Hallo MCM2017,

jupp, Fisteln und Abszesse sind eine Seuche, die man nur sehr schwer wieder los wird.

Einfach gesagt ist eine Fistel ein Gang von einem Hohlsystem im Körper zu einem anderen. Wenn das Ding aber im Muskelgewebe endet, entsteht dort ein Abszess. Wird der dann auf Grund der Schmerzen eröffnet, ist das ein erster erleichternder Schritt, aber lange noch nicht das Ende.

Wichtig ist dann erstmal die Drainage, damit sich der Gang nicht wieder verschließt, und ein neuer Abszess gebildet wird. Daran schließt sich die beschwerdefreie Zeit an, bis auf das dauernde Gesabber, das man mit Kompressen (Vliess!) und Einlagen auffangen kann. Jetzt ist die Zeit, sich um die Sanierung der Fistel, dem Verursacher der Beschwerden zu kümmern. Ein Proktologe ist der kompetente Partner für diesen Schritt. Er wird neben der üblichen Sonographie noch ein MRT als bildgebendes Verfahren anwenden, um Verlauf/Abzweigungen der Fistel zu erkennen. Anschließend wird der mit Dir die Vorgehensweise zur Sanierung besprechen. Es gibt einige Verfahren, die zur Anwendung kommen können.

Das ist die operative Variante, die nicht unbedingt beim ersten Mal zu Erfolg führt. U.U.braucht man schon einiges an Ausdauer und mehrere Versuche.

Zu der medikamentösen Variante kann ich nichts sagen, da ich selber für so eine Therapie nie in Frage kam

LG Konrad
Timschal

Banditensocke
ist öfter hier
Beiträge: 38
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:17

Re: Suche Spezialisten für Abszess-/Fistel-OP

Beitrag von Banditensocke »

Du könntest Dich mal bei den Heuschens im Vincenz in LM vorstellen. Er ist ein sehr fähiger Viszeralchirurg. Ob eine OP die richtige Maßnahme ist, musst Du nach Einholung aller Möglichkeiten selbst entscheiden.

Für mich kamen Biologika bislang nie in Frage. Meine Fistelproblematik habe ich auch anders in den Griff bekommen. Ich kann daher zu diesem Aspekt nichts beisteuern.

Antworten