zeitlicher Abstand Grippeimpfung und Stelarainjektion

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Benutzeravatar
Stine
Dauergast
Beiträge: 331
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 08:24

Re: zeitlicher Abstand Grippeimpfung und Stelarainjektion

Beitrag von Stine »

Legi hat geschrieben:
Die einzigen Zellen die in der Lage sind Antikörper zu produzieren sind B-Zellen und die werden auch weiterhin munter Antikörper bilden.

Es ist somit vollkommen egal, wann ihr euch impfen lasst, insofern ihr euch impfen lasst.

Optimal wäre es aber sich zwischen den Infusionen impfen zu lassen um den maximalen Abstand zu haben.
Danke für die Aufklärung, wieder etwas dazu gelernt :) Für mich hat sich die Sache jedoch erledigt, da kein Impfstoff mehr vorrätig war :shock: . Nun weiß ich nicht, ob ich mich woanders bemühe (aber wie heute in der Zeitung stand, ist der ganzen Region der Impfstoff ausgegangen) oder mich auf mein Glück und gute Vorsorge verlasse... :?

LG, Stine
Kannst du kein Stern am Himmel sein, so sei eine Lampe im Haus

Vesta
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 55
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 15:52

Re: zeitlicher Abstand Grippeimpfung und Stelarainjektion

Beitrag von Vesta »

Ich bin 70 Jahre alt und die Impfärztin meinte, dass ich die 3fach- und die 4fach-Impfung bekommen soll. Ich vertraue den Ärzten am Hygiene-Institut!
Vesta

Antworten