Veganer*innen mit CED

Allgemeines, aber nix mit Krankheit ;-) und aufgegabeltes Informatives oder einfach nur mal was zu lachen. Bitte Urheberrechte beachten und im Zweifel nur verlinken. Danke.
Antworten
Benutzeravatar
knopfi
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Jan 2021, 21:18

Veganer*innen mit CED

Beitrag von knopfi »

Hey,
bin noch sehr neu hier und habe in der Suche nichts explizites gefunden, außer zu "generellen Ernährungsformen". Insofern wollte ich mal rausfinden, ob es unter euch noch andere rein vegan lebende Menschen gibt. Bestenfalls meine ich damit auch vegan leben, also über eine bloße pflanzliche Ernährung hinaus. Vielleicht gibt es hier ja sogar Aktivist*innen?

Würde mich freuen, von euch zu lesen.

Sarahxhue
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: So 14. Feb 2021, 16:19

Re: Veganer*innen mit CED

Beitrag von Sarahxhue »

Hey,

bin auch noch recht neu hier im Forum und habe explizit nach einem “veganem“ Thema Hier gesucht.

Ich bin 25 Jahre jung und seit knapp 10 Jahren an CU erkrankt. Seit dem bin ich ununterbrochen in Behandlung gewesen mit den unterschiedlichsten Medikamenten.

Seit gut 6 Monaten ernähre ich mich vegan; dabei würde ich behaupten ich ernähre mich zu 98% vegan. Teilweise durch Unverständnis nicht anders möglich.

Nun habe ich mich sogar getraut erstmals meine Medikamente abzusetzen, da diese Ernährungsform mir so unglaublich gut tut und meinem Darm es damit auch viel besser geht. Ich hoffe das bleibt so.

Wie sieht das bei dir aus? Wie lange lebst du schon vegan?

Liebe Grüße
Sarah

NiciSchl.
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Feb 2021, 13:05

Re: Veganer*innen mit CED

Beitrag von NiciSchl. »

Hallo!
Ich bin 37Jahre alt und lebe seit ca. 20 Jahren mit der Diagnose Morbus Crohn. Hab schon einiges an Medikamenten "ausprobiert" wobei bei mir eigentlich immer alles recht gut gewirkt hat. Vor ca. 2,5 Jahren musste ich auf Biologika (Humira) umsteigen, da mein Blutbild unter Immunoprin zu schlecht wurde. Seither waren Entzündungswerte und Calprotectin zwar wieder ganz gut, ich fühlte mich aber nie komplett beschwerdefrei (war zuvor unter Medikamenten eigentlich immer so). Hab dann letzten Oktober beschlossen, es mit veganer Ernährung zu versuchen. Ich achte sehr genau darauf, dass alle (für CED'ler ohnehin schon oft kritischen) Nährstoffe in einer vernünftigen Menge vorkommen und supplementiere Vit. B12, D3+K2. Für ausreichend Calcium bin ich auf angereicherte Pflanzenmilch und calziumreiches Mineralwasser umgestiegen. Bin mir nicht ganz sicher, ob mein Darm Zink und Eisen in ausreichender Menge aus der veganen Nahrung aufnehmen kann und werde diesbezüglich bald nochmal ein Blutbild machen lassen! Grundsätzlich geht es mir seither eigentlich ganz gut, wobei ich jetzt nicht von absoluter Beschwerdefreiheit reden kann! Ich würde mich sehr über den Austausch mit Gleichgesinnten/Leuten mit mehr Erfahrung mit Veganer Ernährung und CED freuen!
Lg Nici

Antworten