Schwangerschaft Entyvio/Cortison

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.
Antworten
20sandra201
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Apr 2020, 07:42

Schwangerschaft Entyvio/Cortison

Beitrag von 20sandra201 »

Liebe Alle!

Ich würde mich über einen Austausch zum Thema Schwangerschaft und die Einnahme von Medikamente freuen. Ich habe seit September 2017 die Diagnose Proktitis/Colitis Ulcerosa (Ärzt*innen sind sich noch nicht so sicher). Bis jetzt habe ich einen chronisch aktiven Verlauf. Beschwerdefrei war ich für max. 2 Monate. Ansonsten habe ich keinen Durchfall, meist "nur" das Problem mit dem Blut im bzw. am Stuhl, bin 30 Jahre alt.

Ich bin derzeit in der SSW7 und freu mich sehr über die Schwangerschaft und es hat auch sofort mit dem ersten Versuch funktioniert. Derzeit nehme ich Cortison (20mg - bin am ausschleichen) und Entyvio. Bezügl. Cortison meint meine Gynäkologin, dass es kein Problem sei, je niedriger - desto besser. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Ich möchte auf jeden Fall auf 10 bzw. 5mg runter aber meist fängt bei unter 20 alles wieder an... Wie ist es euch mit Cortision gegangen? Habt ihr es auch die ganze Schwangerschaft hindurch genommen und wenn ja, in welcher Dosis?

Entyvio:
Entyvio ist ja noch nicht soo lange zugelassen und deshalb gibt es auch noch wenige Erfahrungsberichte. Prinzipiell wird ja davon abgeraten aber es gibt auch sehr viele gute Erfahrungen (hab auch schon ein paar wenige Beiträge im Forunm gefunden). Gibt es noch jem., die grade mit Entyvio schwanger ist oder schwanger werden möchte? Wie geht es euch und was sind die Meinungen eurer Ärzt*innen?

Alles Liebe,

Sandra

Antworten