Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.
Müsli
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 15
Registriert: Mo 27. Jan 2014, 19:38
Diagnose: MC seit 2006

Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Müsli »

Guten Abend,

mich interessiert gerade ob auch jemand von euch Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt

um einfach seine körperliche Abwehr noch zu stärken seih es Vitamin C, Zink, Magnesium usw.


Welche Präparte nehmt ihr so ? :)


Danke euch

Benutzeravatar
Floo
ist öfter hier
Beiträge: 33
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:33
Diagnose: CU seit 2006
Wohnort: Karlsruhe

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Floo »

Nehme Vitamin B12 und Vitamin D. Bin zwar sehr viel in der Sonne, aber nach einer 2 wöchige Vitamin D-Kur fühl ich mich deutlich "frischer" :)
Beim B12 sollte man darauf achten, dass man Methylcobalamin oder Hydroxocobalamin Präparate nimmt. Cyanocobalamin (wie in den meisten Präparaten, z.B. wenn nur B12 darauf steht) ist für den Körper nicht oder in nur sehr geringen Maße verwendbar (Stand heute, da streitet sich die Wissenschaft noch darum) bzw. kann sogar verhindern, dass das "echte" B12 aufgenommen wird.

Zu Vitamin D:

Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie, Raimund von Helden, 2014

Müsli
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 15
Registriert: Mo 27. Jan 2014, 19:38
Diagnose: MC seit 2006

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Müsli »

Floo hat geschrieben:Nehme Vitamin B12 und Vitamin D. Bin zwar sehr viel in der Sonne, aber nach einer 2 wöchige Vitamin D-Kur fühl ich mich deutlich "frischer" :)
Beim B12 sollte man darauf achten, dass man Methylcobalamin oder Hydroxocobalamin Präparate nimmt. Cyanocobalamin (wie in den meisten Präparaten, z.B. wenn nur B12 darauf steht) ist für den Körper nicht oder in nur sehr geringen Maße verwendbar (Stand heute, da streitet sich die Wissenschaft noch darum) bzw. kann sogar verhindern, dass das "echte" B12 aufgenommen wird.

Zu Vitamin D:

Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie, Raimund von Helden, 2014
Also ich nehme auch ein Wochendepot von D3B12 und das B12 enthält das Methylcobalamin.

Zusätzlich ergänze ich es mit Vitamin C, Zink, Eisen und allgemeine Vitamine

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1074
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Thilo »

Hallo,

abgesehen von wenigen Ausnahmen benötigt bei halbwegs ausgewogener Ernährung kein Mensch Nahrungsergänzungsmittel. Uns wird durch massive Werbung vorgegauckelt, dass wir Defizite hätten und diese unbedingt ausgleichen müssten. Nahrungsergänzungsmittel nutzen in erster Linie den Herstellern und den Vertreibern der überteuerten Produkte.

Wer will, kann nachlesen welchen Nutzen diese Produkte wirklich haben. Der alltäglichen Werbung können viele Menschen nicht standhalten. Es wird so lange geworben, bis Menschen meinen sie bräuchten das Produkt X, bzw. dass ohne Einnahme des Präparates die angekündigte Mangelerscheinung unausweichlich ist.

Gruß

Thilo

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 928
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Kaja »

Hallo,

ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel und kann mich nur Thilos Meinung anschließen.

Da ich ja auch regelmäßig aufgrund meiner Medikamenteneinanhme zur BB-Kontrolle muss, weiß ich, dass meine Blutwerte soweit
i. O. sind.

Also warum sollte ich meinen Körper noch irgendwas "aufdrücken"???

Und in Ergänzung dessen Geld für weitere Pillchen ausgeben?

Auch ist bitte zu bedenken, dass es nicht zu einer Überdosierung kommt. Habt ihr jeweils Eure Vitaminmängel mal prüfen lassen? Wird dieser nach einer Vitamin-Kur geprüft?

Ich nehme an, viele Menschen werfen sich die Pillchen ein um ein gutes Gefühl zu haben oder zu bekommen.

Viele Grüße

Kaja

Angela1968
Dauergast
Beiträge: 192
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 18:58
Diagnose: CU seit 1996
Wohnort: 15562 Rüdersdorf

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Angela1968 »

Also mir hat jetzt der Arzt B12 als Spritze, D3 und Calcium als Kautabletten verschrieben. Durch meine Blutuntersuchugn war jetzt rausgekommen das ich da einen Mangel bedingt durch die Colitis habe. Und ich denke das ich mich ausgewogen ernähre.

Angela

Christoph83
ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: Di 12. Aug 2014, 19:14

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Christoph83 »

Hallo zusammen,

ich habe heute auch nochmal ernsthaft über Vitamin D nachgedacht, da gibts ja Pillen mit 5600er Dosierung.
Ich fühle mich auch ständig nur schlapp, müde und antriebslos. Das kanns doch eigentlich nicht sein.

Klar bin ich kein Fan davon, irgendwas zu nehmen. Aber ausprobieren kann man es ja ... ein Psychologe
ist sicher teurer ;)

Mama Mo
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: Di 20. Okt 2015, 19:03

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Mama Mo »

Hallo
ich habe mal gelesen, dass Stress dazu führt, dass der Körper mehr Vitamine und Mineralien braucht. Vielleicht reicht eine ausgewogene Ernährung bei einem Menschen mit CED, der permanent Medikamente nimmt, die z.T. auch Auswirkungen auf den Mineralstoffhaushalt haben, nicht aus.
lg

Benutzeravatar
embudu
Dauergast
Beiträge: 311
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:06

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von embudu »

Hallo Christoph,
auf's Blaue hinein zu supplementieren ist auch nicht die idealste Lösung.
Den Vit D Wert beim Doc bestimmen zu lassen kostet nicht die Welt, falls Du die Leistung selbst bezahlen musst und der Arzt sollte Dir an Hand Deines Wertes berechnen können wie Du am besten supplementierst.
Dazu eignen sich dann Tropfen, zB mit 2.000 IE/Tropfen die sich dann individuell dosieren und an den individuellen Bedarf gut anpassen lassen.
Insbesondere kannst Du vom Doc dann auch weitere Werte abklären lassen die bei Deinen Symptomen ebenfalls in Frage kommen wie Schildrüsenwerte, Ferritin, etc

lg
CU-Muisc Video by Jordan Sweeney - Twenty Two

Sanne83
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 6
Registriert: Do 22. Okt 2015, 14:52

Re: Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel?

Beitrag von Sanne83 »

Ja, auch bei uns wird (trotz einer "gesunden " Ernährung) "zugefüttert". Allerdings müssen wir nach Christophs Diagnose nun erstmal abgleichen, was davon überhaupt noch "erlaubt" ist. Hochdosiertes Vitamin C und Co, sprich alles was extrem säurehaltig ist, wäre wohl eher kontraproduktiv....zumindest bei meinem Mann. Das einzige was er jetzt noch zu sich nimmt sind Magnesium Kapseln ( http://www.vitaminexpress.org/de/magnes ... um-kapseln ).Diese hat zumindest der Doc abgesegnet, da sie den Darm nicht "stressen" und eher förderlich sind, wenn es um Stressabbau/managment geht und das Herz in seiner Tätigkeit stärkt.Und wenn ich mir ansehe, was dieser Mann gerade durchmacht, kann er extrene Hilfe seitens Lebensmittel/NEMs nicht genug zu sich nehmen. Welche anderen er noch nehmen darf, klären wir diese Woche noch. :(

Antworten